Loffeld
Auszeichnungen

Loffelder Feuerwehr ehrte drei echte Galionsfiguren

Diese Jahreshauptversammlung, die den Rahmen für eine Reihe von Ehrungen verdienter Feuerwehrleute bildete, dürfte noch lange im Gedächtnis der FFW Loffeld bleiben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Lindner
Thomas Lindner
+2 Bilder
So bedankte sich Vorsitzender Martin Schug bei Thomas Lindner, der seit 20 Jahren ohne Unterbrechung im Vorstand tätig ist.
Bereits seit 40 Jahren stellt Peter Potzel sein Engagement in den Dienst der Wehr. Seit seinem Eintritt im Jahre 1971 zeichnete er als treibende Kraft für die Gestaltung der Wehr verantwortlich, wie Vorsitzender Schug in seiner Laudatio hervorhob. Peter Potzel war bereits ab 1974, zunächst als Kommandant, dann als Ausschussmitglied und schließlich lange Zeit als Vorsitzender, mit vorbildlicher Tatkraft stets zur Stelle. Bislang 34 Jahre als Vorstandsmitglied unterstreichen seine bemerkenswerten Leistungen und den außerordentlichen Einsatz. Vorsitzender Schug würdigte seine Leistung, die höchsten Respekt verdiene.

Eine weitere Ehrung, wie sie selbst bei größeren Wehren alles andere als alltäglich ist, zog die zahlreich im "Alten Schulhaus" erschienenen Feuerwehrkameraden dann in ihren Bann: Man hätte eine Stecknadel fallen hören können, als sich der Vorsitzende für 70 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr bei Andreas Bräutigam bedankte und einige Stationen seiner Tätigkeit umriss. Wie in den Dokumenten der Feuerwehr nachzulesen ist, übernahm Bräutigam nach seinem Eintritt am 18. Juli 1941 den damals im Feuerwehrwesen integrierten Sanitätsdienst und war in den Nachkriegsjahren unter anderem als Kassenprüfer und Fotograf tätig.
Dritte Bürgermeisterin Sabine Scheer und Ortsbeauftragter Georg Fleischmann schlossen sich den Glückwünschen des Vorstandes und des Kommandanten Peter Grasser an. Sie zollte auch der zahlreich erschienenen Feuerwehrjugend Anerkennung und Respekt. Ihr Wunsch, dass sich die Jugendlichen die langjährigen, verdienten Feuerwehrkameraden zum Vorbild nehmen und weiterhin "am Ball bleiben", wurde mit Beifall quittiert.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren