Laden...
Schwürbitz
Unfall

Landkreis Lichtenfels: 27-Jähriger fährt betrunken gegen Gartenmauer

Ein 27-Jähriger ist in Schwürbitz gegen eine Gartenmauer gefahren. Der Mann versuchte zunächst, den Unfall einem Bekannten in die Schuhe zu schieben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein 27-Jähriger ist in Schwürbitz gegen eine Gartenmauer gefahren. Der Mann versuchte zunächst, den Unfall einem Bekannten in die Schuhe zu schieben. Symbolfoto: dpa
Ein 27-Jähriger ist in Schwürbitz gegen eine Gartenmauer gefahren. Der Mann versuchte zunächst, den Unfall einem Bekannten in die Schuhe zu schieben. Symbolfoto: dpa
Rund 5000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagmorgen in der Michelauer Straße in Schwürbitz (Landkreis Lichtenfels) ereignete. Ein 27-Jähriger rief bei der Polizei an und teilte mit, dass ein Bekannter von ihm mit seinem Ford einen Unfall verursacht hatte. Der Bekannte sei ihm namentlich nicht bekannt und er sei auch nicht mehr an der Unfallstelle.

Beim Eintreffen der Polizeistreife verstrickte sich der 27-Jährige dann allerdings in Widersprüche und gab schließlich zu, den Unfall selbst verursacht zu haben. Er war mit seinem Ford gegen die Gartenmauer eines angrenzenden Grundstücks gefahren.

Der Grund für die widersprüchlichen Angaben sowie die Unfallursache dürfte in der Alkoholisierung des Mannes von knapp 1,8 Promille liegen, wie die Polizei berichtet. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt sowie eine Blutentnahme in Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Der Ford des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren