"Es ist kein Wunder, dass heuer so viele Kinder da sind", meinte Horst Amon, stellvertretender Präsident der Ebensfelder Karnevals-Gesellschaft, EKG, am Sonntagnachmittag. "Es ist ja der einzige Kinderfasching heuer in Ebensfeld!" Die ersten waren sogar schon um 13 Uhr da, obwohl erst um 13.30 Uhr Saalöffnung war
Im bunt dekorierten Engelhardts-Saal startete ein Kinderfasching, der in diesem Jahr sogar kleine Besucher aus Bad Staffelstein, Kleukheim und anderen umliegenden Ortschaften anlockte. Das Programm war vielfältig und altersgerecht: Reise nach Jerusalem, Würstchenschnappen, Eierlaufen, Tanzen, lange, lustige Polonäsen und schließlich eine Maskenprämierung standen an. Immer wieder flogen in den kurzen Pausen Popcorn und Brezeln in die Menge, oder es gab Gummibärchen für die Tänzer.
Mit Spannung warteten dann Kinder und Eltern oder Großeltern auf die Karnevalsprinzessin Ida I., die im prächtig-rosa Traumkleid ihre Untertanen begrüßte. Ein weiterer Höhepunkt waren die Auftritte der EKG-Kinder-Showtanzgruppe, die unter der Leitung von Irina Fahrenbroich verschiedene Tänze einstudiert hatte. DJ Georg Gäbelein sorgte für die passenden Rhythmen. Besonders der Feuerwehr-Tanz der Kleineren und der Auftritt der Größeren als Krankenschwestern begeisterte das Publikum. Trotz der vielen angebotenen Spiele war immer noch genug Zeit zum fröhlichen Tanzen und Herumspringen für die Indianer, Hexen, Pippi Langstrumpfs, Polizisten, Piraten, Mäuse und Clowns.