Burgkunstadt
Tierschutzvergehen

Kater in Burgkunstadt mit Luftgewehr angeschossen

Ein unbekannter Schütze hat am vergangenen Dienstag einen Kater in Burgkunstadt-Mainroth angeschossen. Die Polizei bittet um Hinweise auf den Luftgewehrschützen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am vergangenen Dienstagnachmittag stellte eine Katzenbesitzerin bei ihrem Kater fest, dass dieser nach einem Freigang humpelte und an der Schulter eine blutende Wunde hatte. Bei der nachfolgenden Untersuchung in der Tierklinik wurde eine Schusswunde festgestellt und eine Luftgewehrkugel aus der Wunde entfernt. Die Polizei bittet nun um Hinweise auf den unbekannten Schützen, da es sich hier um ein Vergehen nach dem Tierschutzgesetz handelt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren