Lichtenfels
Fussball-Europameisterschaft

Public Viewing in Lichtenfels: Jubeln mit der Mannschaft

Auf dem Lichtenfelser Marktplatz wird es eine Fanmeile geben - die einzige im Landkreis. Eine Gemeinschaftsleistung macht dies möglich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Teamplayer für ein gelungenes Public-Viewing-Erlebnis auf dem Lichtenfelser Marktplatz zur Fußball-Europameisterschaft: Bürgermeister Andreas Hügerich und Citymanager Steffen Hofmann (mit Plakat) mit den Sponsorenvertretern (v.l.) Christian Hoh (Brauhaus Leikeim), Payam Daneschwar und Daniel Hund (Concept Laser) sowie Oliver Hofmann (Sparkasse Coburg-Lichtenfels). Foto: Popp
Teamplayer für ein gelungenes Public-Viewing-Erlebnis auf dem Lichtenfelser Marktplatz zur Fußball-Europameisterschaft: Bürgermeister Andreas Hügerich und Citymanager Steffen Hofmann (mit Plakat) mit den Sponsorenvertretern (v.l.) Christian Hoh (Brauhaus Leikeim), Payam Daneschwar und Daniel Hund (Concept Laser) sowie Oliver Hofmann (Sparkasse Coburg-Lichtenfels). Foto: Popp
+2 Bilder
Die Tischdekoration passt zum Anlass: Fußbälle im Historischen Sitzungssaal. Citymanager Steffen Hofmann im grünen DFB-Trikot platziert für die Pressekonferenz noch das Faltblatt zur Lichtenfelser Fanmeile, die nun endlich in trockenen Tüchern ist. Bürgermeister Andreas Hügerich (SPD) erscheint gut gelaunt im Nr.-7-Trikot, das der Kapitän der Nationalmannschaft zu tragen pflegt, und erlaubt sich eine Prognose: "Schweinsteiger ist dabei und schießt das 2:0 gegen Italien im Finale". Das Ganze wäre dann am 10. Juli live auf dem Marktplatz mit über 2000 Fußballbegeisterten vor einer elf Quadratmeter großen LED-Leinwand zu erleben.

Die Runde, die am Donnerstagnachmittag im Rathaus zusammengekommen ist, gibt sich optimistisch, dass "die Supergeschichte von 2014" noch zu toppen ist. Denn: "Seit es die Lichtenfelser Fanmeile gibt, gewinnt die deutsche Mannschaft Turniere", stellt der Bürgermeister grinsend fest. Okay, so viel zu statistischen Überlegungen: Die Fanmeile war 2014 neu ... Zweifelsohne aber sind öffentliche Fußballübertragungen, Public Viewing genannt, seit der Weltmeisterschaft 2006 im eigenen Land ein Besuchermagnet. "Gemeinsam schauen macht viel mehr Spaß", das ist auch der Tenor derjenigen, die es möglich machen, dass die EM quasi auf dem Lichtenfelser Marktplatz stattfinden kann.


Ohne Sponsoren funktioniere es nicht

Die Stadt könne das finanziell nicht stemmen, betont Andreas Hügerich. 35 000 bis 40 000 Euro kostet es, dieses Angebot auf die Beine zu stellen. Eingerechnet sind Bühne und Technik, Lizenzen und Personal. Deshalb dankt er den Sponsoren, allen voran dem Unternehmen Concept Laser, das von weiteren größeren und kleineren Partnern unterstützt wird. "Viele unserer Mitarbeiter kommen aus Lichtenfels und dem Landkreis", betont Firmensprecher Daniel Hund. Es sei schön, auf diese Weise der Stadt etwas zurückgeben und sich gleichzeitig als Arbeitgeber präsentieren zu können. Ähnlich erklärt auch Oliver Hofmann von der Sparkasse Coburg-Lichtenfels Regionverbundenheit als Motivation fürs Mitwirken. Christian Hoh stellt seitens der Brauerei Leikeim fest, man sei gerne mit dabei.

Aus Sicherheitsgründen gibt es Bier im Becher, alkoholfreie Getränke in PET-Flaschen. Der halbe Liter sei mit drei Euro günstiger als auf der Bamberger Fanmeile, weiß Citymanager Steffen Hofmann, der einen Großteil der Organisationsarbeit geleistet hat. In Bamberg wird zusätzlich ein Eintrittspreis von drei Euro erhoben, wie zu erfahren ist. Der Besuch der Lichtenfelser Fanmeile, übrigens die einzige offizielle im ganzen Landkreis, ist dagegen frei. Essen und Trinken mitzubringen, ist aber nicht erlaubt. Genausowenig wie Pyrotechnik. Mit entsprechenden Kontrollen durch die Sicherheitskräfte müssen Besucher rechnen. Soweit also die Rahmenbedingungen.

Übertragen werden alle Partien mit deutscher Beteiligung, außerdem das Eröffnungsspiel der Gastgeber - Frankreich gegen Rumänien - am Freitag, 10. Juni.


Los geht es am Freitag, 10. Juni

Ob Sebastian Schweinsteiger am Sonntag, 12. Juni, in Lille auf dem Platz stehen wird, ist noch nicht sicher. Auf dem Marktplatz in Lichtenfels wird man ihn definitiv sehen können, weil dort nämlich vor dem Deutschland-Spiel der WM-Film "Die Mannschaft", sozusagen als Einstimmung, gezeigt wird.

Positive Emotionen also in Verbindung mit seiner Stadt, der Stadt Lichtenfels: Das kann der Bürgermeister nur gutheißen und freut sich selbst auf eine tolle Zeit auf der Fanmeile. Einziger Wermutstropfen: Der Spielplatz am Markt musste für diese Wochen geräumt werden. Doch die Europameisterschaft ist ja auch ein Familien-Event, Bälle und Trikots werden beim Public Viewing verlost - und im Juli kommen die Spielgeräte zurück.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren