Bad Staffelstein
Turnshow

Hochkarätige Sportveranstaltung

Seit langem stellt die Show der Turnerjugend des TSV Staffelstein ein absolutes Highlight der Weihnachtsfeiern im Umkreis dar. Unter dem Motto "Olympia beim TSV Staffelstein" zeigten die Teilnehmer vom "Purzelvolk" bis hin zu den Leistungsturnern die vielfältigen Facetten ihres Übungsprogrammes.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Weihnachtselfen der Ballettschule Alice Goraus bezauberten die Besucher des Showturnens des TSV Staffelstein. Fotos: Andreas Welz
Die Weihnachtselfen der Ballettschule Alice Goraus bezauberten die Besucher des Showturnens des TSV Staffelstein. Fotos: Andreas Welz
+12 Bilder
Turnerinnen und Turner ab drei Jahren präsentierten auch am Samstag in der Moll-Halle eine hochkarätige Sportveranstaltung. Dabei durfte die Doppelweltmeisterin im Ju-Jutsu, Carina Neupert, ein Eigengewächs des TSV, nicht fehlen. Mit ihrer kurzen Show am Stufenbarren bot sie eine Homage an die Turnerjugend, aus der sie vor 14 Jahren hervorging. Alle Sportler schlugen mit "Olympia" eine Brücke in der Welt der Gegensätze. 17 Programmpunkte, die sie in vielen Übungsstunden mit den zahlreichen ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern einstudiert hatten, boten die Turnerinnen und Turner. Wenn es einmal nicht so klappte, spornte das Publikum die Akteure zum Weitermachen an. Den Achter der deutschen Ruderer interpretierten die Mädchen, und die "Minis" kamen und gewannen.
Harmonisch und elegant schwebten die Weihnachtselfen der Ballettschule Alice Garaus über die Bühne.

Lob für Verein und Übungsleiter

Die Wassergymnastik der Abteilung Leistungsturnen Mädchen klappte auch ohne das nasse Element. Oft gesehen und beklatscht, trommelte die Gruppe "Drums Alive" auf den Medizinbällen rhythmische Stakkatos. Olympiareif präsentierte sich die leistungsstarke Jungen-Abteilung. Die vier Damen der Ballettschule überzeugten mit einem klassischen Walzer. Kein Kontrast könnte größer sein, als der zum nachfolgenden Mädchenfußball. Die Zuschauer in den Stadien karikierten die Mädchen mit einer La-Ola-Show. Den Candyman, ein bekannter Step-Dance, führten die Ballettmädchen vor, bis schließlich die Jungen als Blues-Brothers am Barren einen Leistungsquerschnitt boten. Mit Kunsturnen am Stufenbarren beendeten die Sportlerinnen eine beeindruckende Präsentation.
Zum Schluss erschien der Nikolaus (Peter Schramm) mit Knecht Ruprecht. Schramm lobte den TSV, der trotz seiner 150 Jahre jung geblieben sei. Der Nikolaus erwähnte die vielen Erfolge des TSV und dessen Engagement in der Gesellschaft. Auch den Übungsleitern zollte er hohen Respekt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren