Kurz darauf erfolgten zwei Abbuchungen von insgesamt 140 Euro, die sie stornieren ließ.Hierauf erhielt die Frau dann einige Tage später einen Anruf, der angeblich vom Amtsgericht Berlin kam, wo ihr ein Strafverfahren mit Unkosten von bis zu 8000 Euro angedroht wurden. Um diese Unkosten zu vermeiden solle sie insgesamt rund 800 Euro auf ein ihr genanntes Konto überweisen. Bei der Ausführung dieser Überweisungen wies eine Bankangestellte die eingeschüchterte Frau auf einen Betrug hin und ermutigte sie zur Anzeigenerstattung.