Burgkunstadt
Festnahme

Familienstreit mit 3,76 Promille endet in der Zelle

Nach einem Streit zwischen einer 48-Jährigen und ihrem betrunkenen Noch-Ehemann wollte dieser die gemeinsame Wohnung nicht verlassen, trotz eines Kontaktverbots. Die Polizei nahm den Mann in Gewahrsam.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Sonntag gegen 14.00 Uhr kam es in einem Ortsteil von Burgkunstadt zu einem Familienstreit zwischen der 48-jährigen Ehefrau und deren volltrunkenem Ehemann. Die geschädigte Ehefrau gab an, mehrfach geschubst und fest am Oberarm gepackt worden zu sein.

Da die 48-Jährige die endgültige Trennung möchte, willigte der Beschuldigte zunächst ein die Wohnung zu verlassen. Nachdem ihm allerdings, auf Wunsch der Ehefrau, von den hinzugerufenen Polizeibeamten ein Kontaktverbot gegenüber dieser ausgesprochen wurde, änderte der Ehemann seine Meinung und wollte die gemeinsame Wohnung nicht mehr verlassen. Ein anschließend durchgeführter Atemalkoholtest beim Beschuldigten ergab einen Wert von 3,76 Promille, woraufhin er in Gewahrsam genommen und in die Haftzelle der PI Lichtenfels verbracht wurde

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.