Lichtenfels
Eröffnung

Eigene Produkte der Händler sind Trumpf

Das Angebot des Lichtenfelser Weihnachtsmarktes hebt sich wohltuend von der vielerorts offerierten Massenware ab. Krippen, Räuchermännla, Dekoratives aus Holz und Warmes für die Füße: Die Händler in der Budenstadt zwischen Rathaus und Märchenwald haben allerhand zu bieten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei Klaus Kneuer aus Kronach sind Weihnachtskrippen und Figuren zu finden.  Fotos: Gerda Völk
Bei Klaus Kneuer aus Kronach sind Weihnachtskrippen und Figuren zu finden. Fotos: Gerda Völk
+2 Bilder
Mit einem Rundgang durch das Angebot eröffnete der Leiter der Tourist-Information, Harald Fischer, gestern den Weihnachtsmarkt. Bis zum 23. Dezember zeigen 21 Aussteller in 19 Buden Dekoratives und Nützliches für die Advents- und Winterzeit.
Zum zweiten Mal dabei ist Klaus Kneuer aus Kronach. "Die Atmosphäre auf dem Lichtenfelser Weihnachtsmarkt ist schön", sagt der Mann. Davor war er 22 Jahre auf dem Weihnachtsmarkt in Kronach vertreten. "Wir wollten einfach etwas Neues ausprobieren", ergänzt Kneuer. Der Kronacher stellt handgefertigte Krippen und Zubehör her. "Jede Krippe ist ein Unikat. Die Leute legen viel Wert darauf, dass es keine Massenware ist", ergänzt Ehefrau Hiltrud Kneuer.
Handwerkliches aus Holz ist heuer stark vertreten, aber auch Wärmendes aus Wolle, handgefertigte Seifen, Glasartikel und vieles mehr. Die Buden sind liebevoll geschmückt, der Schnee der letzten Tage trägt mit zur Weihnachtsstimmung bei.
Zwei weitere Buden sind unterhalb des Rathauses, bei der Stadtwaage, zu finden.
Die Neuerung in diesem Jahr ist eine Beschallungsanlage. "Damit können wir bis zu acht Stunden am Tag Musik spielen lassen", berichtet Fischer. Dabei sollen nicht ausschließlich nur traditionelle Weihnachtslieder zum Zug kommen, sondern die ganze musikalische Bandbreite. Sogar eine CD mit Rock-'n'-Roll-Christmas hat sich Fischer besorgt, doch die soll erst am Abend zu hören sein.
"Die Händler brauchen auch eine gewisse Planungssicherheit", erläutert Fischer. Deshalb werden die Verträge mit den Händlern bereits im Frühjahr geschlossen.

"Flüssiges Obst"

Petra Neumann produziert extra für den Weihnachtsmarkt. Sie bietet selbst gemachte Liköre an. Rund 250 Flaschen hat sie in den letzten Wochen und Monaten mit den verschiedensten Geschmacksrichtungen gefüllt. Das Obst dazu, soweit es sich nicht um Südfrüchte handelt, stammt aus ihrem Garten. Im letzten Jahr hatte sie Besuch von einem Kindergarten, erzählt sie. "Die Kinder haben alle von meinem selbst gemachten Holundersaft probieren wollen", erzählt sie schmunzelt.
Auf der gegenüber liegenden Seite hat Petra Matthes ihren Stand eingerichtet. Die Kronacherin ist zum ersten Mal in Lichtenfels. Ihr Angebot besteht aus kleinen Geschenken, liebevoll gefertigten Handarbeiten und Baumschmuck. "Habt Ihr kalte Füße, ich hab auch ein Paar Socken", erklärt sie schmunzelnd einem Besucher.
Im letzten Jahr war es ein Sturmtief, das für eine Verschiebung des Weihnachtsmarktes sorgte. Heuer sind es eisige Temperaturen, die frösteln lassen.
Auch das Städtepartnerschaftskomitee und der Tierschutzverein sind mit je einem Stand vertreten. Am morgigen Samstag wird der aus der Fernsehserie "Bauer sucht Frau" bekannte Bauer Jürgen am Stand des Tierschutzvereins zwischen 13 und 15 Uhr eine Autogrammstunde geben.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren