Mainklein
Unfall

Drei Menschen und zwei Hunde bei Unfall auf B289 verletzt

Zu einem tragischen Unfall kam es am Dienstag auf der Bundesstraße 289 zwischen Mainroth und Maineck auf Höhe Mainklein. Drei Menschen und zwei Hunde wurden verletzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Christopher Schulz
Symbolbild: Christopher Schulz
Ein 55-Jähriger aus dem östlichen Landkreis Lichtenfels fuhr am Dienstag, um 8.10 Uhr, auf der Bundesstraße 289 von Mainroth kommend und wollte in Höhe Mainklein nach links in Richtung Maineck abbiegen.

Dabei übersah er den Pkw einer 53-jährigen Frau aus Burgkunstadt, die mit ihrem 51-jährigen Beifahrer, ebenfalls aus Burgkunstadt, von Theisau in Richtung Mainroth unterwegs war.

Im Kreuzungsbereich kam es dann zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dabei wurde der 55-jährige Mann leicht verletzt. Die 53-jährige Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kulmbach eingeliefert. Der 51-jährige Beifahrer kam mit dem Rettungswagen ebenfalls ins Klinikum Kulmbach. Lebensgefahr bestand aber für keinen der Beteiligten.

Im Fahrzeug der 53-Jährigen waren zwei Hunde. Einer von ihnen wurde leicht verletzt, der andere erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle durch einen Tierarzt eingeschläfert werden musste. Im Fahrzeug des Unfallverursachers war ebenfalls ein Hund, der aber unverletzt blieb.

An der Unfallstelle befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Burgkunstadt, Altenkunstadt, Weismain und Mainklein mit rund 40 Mann. Der Notfallseelsorger, Pfarrer Geyer aus Burgkunstadt, war ebenfalls vor Ort.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße B 289 war für zirka eine Stunde komplett für den Verkehr gesperrt.
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.