In den vergangenen Tagen hatte Burkard Becker viele Details zu klären. Der Vorsitzende des Fremdenverkehrsvereins hatte sich zur Aufgabe gemacht, zwei Projekte, die eng miteinander verzahnt sind, zur Funktionsreife zu bringen: Die völlig neu gestaltete Webseite des Fremdenverkehrsvereins und ein Terminal, an dem sich Touristen informieren können.
"Wir wollen, dass die Vermieter ausgelastete Unterkünfte habe", sagte Burkard Becker bei der Freischaltung der Webseite und der Vorstellung des Tourist-Info-Terminals im Eingangsbereich der Ebensfelder Raiffeisen-Volksbank. Um das zu bewerkstelligen gelte es, Urlauber und Kurgäste zu akquirieren und/oder sie zum Wiederkommen zu veranlassen.

Gespickt mit Daten und Details


Welche Vorteile bringt das Terminal für Vermieter und deren Kunden, die Touristen? Von hier aus können sich Durchreisende, aber auch Urlauber und Kurgäste rund um die Uhr unentgeltlich informieren. Die aufgespielte neue Webseite, ist mit vielen anderen Internetseiten verlinkt; sie ist gespickt mit Daten und Details. Zum Beispiel lassen sich aktuelle Informationen über alle Vermieter sowie deren freie Kapazität abrufen; aber auch Bilder der Unterkünfte sind unschwer aufzurufen.
Beim Erstellen der Webseite ließ Burkard Becker das touristische Umfeld nicht außer Acht. Gasthöfe, Brauereien und Bierkeller sind nicht nur aufgelistet, sie werden mit wichtigen Daten (Öffnungszeiten, Ruhetage) vorgestellt. Der Clou dabei: Von einigen Gaststätten steht sogar die aktuelle Speisekarte im Netz.
"Ziel ist es, mehr Gäste hier her zu bringen", erklärt Burkard Becker, der selbst Ferienwohnungen vermietet. Becker, der von Beruf Verkäufer und Werbefachmann ist: "Ich habe in den vergangenen Jahren festgestellt, dass 80 Prozent meiner eigenen Gäste übers Internet kamen." Konkret: Die Leute suchten sich nicht nur die Ferienwohnung übers Internet, sie buchten auch auf diesem Weg. Deshalb besitzt die neue Webseite ein Outlook-Link, damit der Nutzer ohne Umwege den Kontakt herstellen kann. Über einen weiteren Link zu Google-Maps wird auf Wunsch der Anfahrtsplan zur Ferienwohnung aufgezeigt.

Mit anderen Seiten verlinkt


Selbstverständlich finden sich auf der Webseite auch Links zu den Internetportalen der Stadt Bad Staffelstein, des Marktes Ebensfeld und der Obermain-Therme. Somit haben die Nutzer mühelos Zugriff auf den Staffelsteiner Veranstaltungskalender.
Doch auch die größeren Städte der Region sowie bedeutende Sehenswürdigkeiten sind auf der neuen Webseite zu finden. Die wichtigsten davon (u. a. Vierzehnheiligen, Bamberg, Coburg, Kulmbach, Bayreuth) werden nicht nur kurz vorgestellt, sondern können via Links genauer unter die Lupe genommen werden.
Menschen mit einer Behinderung bekommen auf der Webseite aufgezeigt, welche Einrichtungen sie barrierefrei erreichen. Beim Aufstellen des Terminals war Burkard Becker wichtig, einen Standort zu wählen, der für Rollstuhlfahrer erreichbar ist. Das Terminal selbst ist in der Höhe verstellbar, so dass es vom Rollstuhl aus bedienbar ist.
Das Terminal wurde vom Fremdenverkehrsverein für zunächst drei Jahre geleast. Zu den jährlichen Kosten von knapp 3000 Euro steuert die Gemeinde einen Zuschuss von 1000 Euro bei. Das Erstellen einer professionellen Homepage durch eine Bamberger Firma kostete weitere 3000 Euro. Die Daten werden von Ilke Huber und Burkard Becker eingepflegt.
Um in der Ortsmitte von Ebensfeld auf den Informationspunkt in der Raiffeisen-Volksbank hinzuweisen, hat Bürgermeister Bernhard Storath (CSU) seine Unterstützung zugesagt: Die Gemeinde lässt bald an gut sichtbarer Stelle ein großes "I" für Information anbringen.





Terminal Das neue Info-Terminal des Fremdenverkehrsvereins befindet sich in der Raiffeisen-Volksbank-Filiale in der Ebensfelder Hauptstraße 34. Das Terminal ist barrierefrei erreichbar und rund um die Uhr nutzbar.

Webseite Die neu gestaltete Webseite www.tourismusverein-ebensfeld.de ist seit Freitag freigeschaltet.