Laden...
Bad Staffelstein
Schiesssport

Die Schützen haben den Bogen raus

In Bad Staffelstein ist man auf den Spuren Wilhlem Tells unterwegs. Die neue Übungsanlage ist jetzt schon ein Volltreffer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Meisterschütze hatte die Ehre: Paul Schramm gab den ersten Schuss auf der neuen Anlage ab.
Der Meisterschütze hatte die Ehre: Paul Schramm gab den ersten Schuss auf der neuen Anlage ab.
+2 Bilder
Pfarrerin Sabine Schmidt-Hagen und Stadtpfarrer Georg Birkel zelebrierten den Gottesdienst, der von der Nothelfer-Kapelle musikalisch umrahmt wurde. Schützenmeister Michael Gareiß würdigte die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer. Sein besonderer Dank galt Bodo Gutgesell, Michael Horn und Ingo Schramm, die ein kleines Präsent erhielten. Dank galt auch der Stadt Bad Staffelstein für die Unterstützung.


Optimale Bedingungen

Optimaler könnte die Lage nicht sein, erklärte der Bürgermeister der Stadt Bad Staffelstein, Jürgen Kohmann, und zeigte sich erfreut, dass die "Wildnis", die das Areal bisher war, so schön gestaltet wurde. Diese Anlage verbessert das Angebot und die Trainingsbedingungen für weitere sportliche Erfolge.
Schießleiter Ingo Schramm ließ die Geschichte der Bogenabteilung nochmals Revue passieren. 2010 hat der Sohn des Schießleiters, Paul, einen Bogen bekommen, aber auch die Mama habe sich gleich einen zugelegt, und man machte die ersten Versuche auf dem Pistolenstand im Schießhaus. 2012 wurde bei einer Ausschusssitzung die Gründung einer Bogenabteilung beschlossen. Quer über den Parkplatz, über 40 Meter wurde dann geschossen, aber es wurden 70 Meter benötigt, und so reifte der Plan, eine neue Bogensportanlage zu schaffen.
Nach intensiver Platzsuche, auch mit der Stadt, war man sich einig, hier den neuen Übungsplatz zu errichten. Dieser neue Platz hat Geschichte, erklärte der Schießleiter, denn hier hatten früher die Polizei, die Scharfschützengesellschaft und bis 1988 die Vorderladerschützen ihre Übungsstunden abgehalten. "Viel Arbeit lag vor uns, um die vielen Dornenhecken und den Unrat zu beseitigen, aber wir haben es dank vieler fleißiger Hände auch vieler Jugendlicher geschafft."
Feierlich wurde das Band unter Böllerschüssen von den beiden Geistlichen, Schützenmeister Michael Gareiß und Bürgermeister Jürgen Kohmann durchtrennt. Mit einem Neuner gab der amtierende Jugendeuropameister in der Disziplin olympischer Recurve-Bogen, Paul Schramm, die Anlage für den Schießbetrieb und das anschließenden Schnuppertraining frei.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren