Reundorf
Elferrat

Der Orient hielt Hof in Reundorf

Die Ortsvereine ließen es unter dem Motto "Tausendundeine Nacht" so richtig krachen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Frauen der Showtanzgruppe des Radfahrvereins Concordia brillierten mit einem stilvollen Auftritt in orientalischen Gewändern.  Foto: Alfred Thieret
Die Frauen der Showtanzgruppe des Radfahrvereins Concordia brillierten mit einem stilvollen Auftritt in orientalischen Gewändern. Foto: Alfred Thieret
+5 Bilder
Die Faschingsveranstaltung der Reundorfer Vereine in der Maintalhalle, die diesmal vom Radfahrverein Concordia organisiert wurde, begeisterte wieder die Besucher, die zu den Klängen des Musiktrios "Mainfieber light" eifrig das Tanzbein schwangen.
In der dekorierten Maintalhalle stürzten sich viele maskierte Jecken in das bunte Faschingstreiben, wobei die Vorsitzende des Radfahrvereins, Christine Hellmuth, zusammen mit der Zweiten Vorsitzenden Manuela Hellmuth durch das Programm führte. Da die Veranstaltung unter dem Motto "Tausendundeine Nacht" stand, fühlte man sich in den Orient versetzt, denn fast alle Besucher waren in exotische Gewänder gehüllt.


Pflegenotstand der Petrijünger

Den ersten von fünf Auftritten gestaltete auch gleich der veranstaltende Verein. Wie immer waren die Frauen der Showtanzgruppe des Radfahrvereins eine Augenweide, die in ihrem orientalischem Outfit das Publikum in Entzücken versetzte. Für Lachorgien sorgten sieben Mitglieder des Angelsportvereins, die einen "Pflegenotstand" in einem Altenheim auf heitere Art drastisch darstellten. So animierte eine als Krankenschwester verkleidete Person sechs "Heiminsassen" zu einem gemeinsamen Toilettengang mit anschließendem Händewaschen, Zähneputzen und Körperpflege mit einem gemeinsamen Lappen.
Wie stets lösten auch diesmal die Hotstepper des FC-BayernFanclubs Begeisterungsstürme aus. Für ihre Show hatten sie sich Anregungen aus dem Film "Dschungelbuch" geholt. Sie stellten eine Szene des Affenkönigs King Louie und seiner Affenschar nach.
Die Maapiraten hatten sich wieder eine lustige Geschichte einfallen lassen. Fünf Frauen hatten bei einem Blick in den Spiegel festgestellt, dass sie einige Pfunde zu viel mit sich herumschleppen. Um ihre Figur wenigstens annähernd an diejenige von Heidi Klum anzupassen, beschlossen sie, sich auf eine gemeinsame Kur zu begeben. Aber kurz vor der Abfahrt des Zuges zum Kurbad kamen sie dann doch zu dem Schluss, dass ihnen das "Heilfasten" sicher nicht so recht bekommen würde und sie blieben daheim.
Schließlich bewiesen sechs junge Feuerwehrmänner mit ihrem rasanten und akrobatischen Auftritt zu mitreißender Discomusik, dass sie den Strapazen des Feuerwehrdienstes mit Sicherheit gewachsen sind.
Natürlich hatte auch die Band einen erheblichen Anteil an der guten Laune der Gäste. Die Musiker spielten immer wieder Stimmungslieder, zu denen nicht nur getanzt, sondern auch gesungen, geschunkelt und geklatscht werden konnte. Die Faschingsveranstaltung der Reundorfer Vereine bot wieder eine gelungene Mischung von lustigen Auftritten und fröhlichem Tanzvergnügen, so dass alle Besucher ausgelassen bis weit nach Mitternacht feierten.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren