Laden...
Lichtenfels
Sommerinterview

Den Blick für das Schöne geschärft - Interview mit Korbstadtkönigen Carolin I.

Korbstadtkönigin Carolin I. ist nur noch bis Mitte September im Amt. Wir sprachen mit ihr über die zwei Jahre als Repräsentantin der Stadt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Carolin Schönball, mal nicht im offiziellen Outfit der Korbstadtkönigin, sondern an einem ihrer letzten Urlaubstage ganz entspannt daheim im Stadtteil Unterwallenstadt. Foto: Ramona Popp
Carolin Schönball, mal nicht im offiziellen Outfit der Korbstadtkönigin, sondern an einem ihrer letzten Urlaubstage ganz entspannt daheim im Stadtteil Unterwallenstadt. Foto: Ramona Popp
Carolin Schönball repräsentiert seit 2014 die Deutsche Korbstadt Lichtenfels. Beruflich ist die junge Frau aus dem Stadtteil Unterwallenstadt seit Abschluss ihres Studiums der Betriebswirtschaftslehre im Fachbereich Tourismusmanagement in einem Hotel tätig. Im September, beim 37. Lichtenfelser Korbmarkt, wird sie ihre geflochtene Krone an eine Nachfolgerin abgeben müssen. Als letztes Highlight vor dem Finale ihrer Amtszeit nimmt sie dieses Wochenende am Deutschen Königinnentag in Blomberg (Nordrhein-Westfalen) teil - mit rund 200 anderen "Majestäten". Wir trafen sie kurz nach der Rückkehr aus Kroatien.

Was haben Sie im Urlaub gemacht?
Eine Rundreise mit Freundinnen und meinem Freund. Elf Tage sonnen, entspannen und meinen 25. Geburtstag feiern.

Wird dieser Sommer noch ein Highlight vor dem Korbmarkt für Sie haben?
Ja. Ich fahre zum Königinnentag. Der findet nur alle drei Jahre statt, und ich habe Glück, dass einer in meine Amtszeit fällt. Meine Nachfolgerin wird an keinem teilnehmen können.

Sie haben einen ganzen Stapel Flyer mit ihrem Bild drauf zurechtgelegt. Nehmen Sie die alle mit?
(Lacht). Ja, man sollte genügend dabeihaben. Es kommen schließlich 200 Königinnen. Für den Korbmarkt habe ich mir übrigens schon Kolleginnen eingeladen. Ich habe 40 Einladungen verschickt und 22 Zusagen bekommen. Das ist keine schlechte Quote.

Was ist da geplant?
Wir werden am Korbmarkt-Samstag nachmittags alle gemeinsam unter fachlicher Anleitung von Gitti Klitzner flechten. Eine Krone.

Ihr geflochtenes Diadem werden Sie da bereits weitergegeben haben.
Stimmt. Das wird schon ein komisches Gefühl sein, danach einfach so, ohne Krone und Dirndl, über den Korbmarkt zu gehen.

Aber Sie werden auch am Sonntag da sein, oder?
Natürlich! Ich gehe auf jeden Fall hin. Ich freue mich auch darauf.

Sie waren jetzt fast zwei Jahre Repräsentantin der Deutschen Korbstadt. Hat sich dadurch und durch Ihre Arbeit in der Tourismusbranche Ihr Blick auf die Region am Obermain verändert?
Der Blick für Einzelheiten wurde geschärft. Durch meinen Job habe ich Einblicke in andere Regionen bekommen und dadurch die eigene Heimat mehr schätzen gelernt. Wir haben direkt vor der Tür viele schöne Sachen, die man gar nicht mehr so richtig wahrnimmt, wenn man hier lebt. Den Staffelberg, oder die Seen. Das gibt es in der Großstadt so nicht. Diese Erkenntnis hat mir geholfen, meine Begeisterung für die Region auf andere zu übertragen

Wie könnte man noch mehr Touristen für Lichtenfels und Umgebung begeistern?
Durch stetige Bemühungen, wieder mehr Präsenz auf Messen und Tourismus-Veranstaltungen, und spezielle Angebote für Familien.

Ist Flechten eigentlich trendy?
Flechten gewinnt wieder mehr an Bedeutung. Es werden in der Stadt je jetzt mehr Flechtkurse angeboten. Auch jüngere Leute können sich dafür begeistern. Es gibt viele Möglichkeiten, die Flechtkultur umzusetzen.

Haben Sie zuhause auch Geflochtenes - einen Sessel vielleicht oder zig schöne Körbe?
Ich habe einen geflochtenen Armreif, einen Ring, Stühle, Körbe ... sogar mein Hund hat seinen Korb!

Wie ist Ihr persönliches Fazit im Rückblick auf die Zeit als Korbstadtkönigin?
Im ersten Jahr war alles neu, im zweiten Jahr haben sich schon einige Termine wiederholt und man kennt schon etliche Leute, wird sicherer. Die Zeit ist wahnsinnig schnell vorbeigegangen. Es hört auf, wenn es am schönsten ist, hat meine Vorgängerin Helena zu mir gesagt - und das stimmt.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren