Die A 73 bezeichnete er als einen Segen für unser Land. "Wir begrüßen die Autobahn, wir halten sie für unverzichtbar. Sie lässt die Wirtschaftsräume Thüringens und Oberfrankens zusammenwachsen." Mit einem ausgeklügelten Lichtkonzept mit 26 Strahlern sei es geglückt, die Brückenkonstruktion nicht nur zu beleuchten, sondern als Lichtkunstwerk zu gestalten. Die kaltweiße Beleuchtung soll dabei im Kontrast zu den ebenfalls beleuchteten historischen Nachbargebäuden stehen. "Die bundesweit einzigartige, beleuchtete Brücke wird neben Kloster Banz und der Basilika Vierzehnheiligen eine weitere Attraktivität im Obermain-Tal sein", betonte Leutner.