Bad Staffelstein
1. Mai

"Alkoholwallfahrt" nach Nedensdorf: Polizei stellt Alkohol sicher

Den freien 1. Mai haben etwa 400 Jugendliche und Erwachsene genutzt, um zum Dorffest nach Nedensdorf bei Bad Staffelstein im Kreis Lichtenfels zu pilgern. Mit dabei: Jede Menge Alkohol.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Polizei Bad Staffelstein
Foto: Polizei Bad Staffelstein
Wie die Polizei am Samstag berichtet, hatten sich am 1. Mai etwa 400 Jugendliche und junge Erwachsene aus Lichtenfels, Bad Staffelstein und Ebensfeld auf den Weg gemacht, um zum Dorffest nach Nedensdorf, einem Stadtteil von Bad Staffelstein, zu wandern.

Mit dabei hatten einige selbst gebaute Bollerwagen samt Musikanlagen, die zudem auch mit Alkohol beladen waren. Die Polizei spricht daher in ihrer Mitteilung von einer "Alkoholwallfahrt".

Um die Zahl der Sturzbetrunkenen in diesem Jahr zu minimieren, kontrollierten eine Vielzahl Beamte bereits auf den Wegen dorthin die Rucksäcke und Bollerwagen der Maiwanderer.

Die hochprozentigen Alkoholika stellte die Polizei unabhängig vom Alter des Besitzers sicher. Die Ordnungshüter beziehen sich nach eigenen Angaben auf das Polizeiaufgabengesetz zur Abwehr von Gefahren.

Dabei ließen die Beamten auch den Einwand: "Ich bin doch schon 18" nicht gelten. Denn aus der Erfahrung der vergangenen Jahre ist klar, dass auch Jugendlichen ein Schluck aus der "Pulle" angeboten oder gestattet wird.

Aber auch Bier und Wein kassierte die Polizei ein, wenn der Besitzer schon so betrunken war, dass bei weiterem Konsum Störungen der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung zu erwarten gewesen wären. Die Polizisten wollten nach eigenen Angaben, "Koma saufen" und Körperverletzungen verhindern.

Obwohl die Polizei schon 109 Flaschen Alkohol im Vorfeld und während der Veranstaltung sichergestellt hatten, mussten die Beamten trotzdem sechs Platzverweise erteilen, zwei Personen in Gewahrsam nehmen und eine Körperverletzung zur Anzeige bringen. Außerdem wurde noch ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Völlig bis zur Besinnungslosigkeit betrunken mussten zudem ein 14-jähriges Mädchen und ein 19-jähriger Heranwachsender ins Klinikum Lichtenfels eingeliefert werden. Weiterhin wurde der Rettungsdienst noch für zwei sonstige medizinische Notfälle benötigt.

Die Polizei Bad Staffelstein will auch am Vatertag verstärkt kontrollieren. dvd

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren