Bamberg
Leserbrief

Leserbrief: Kontakt-Festival hätte sorgfältigere Berichterstattung verdient

Der Bericht "Riesen-Rummel in der Kaserne" vom 26. Mai schafft es nicht einmal ansatzweise, die einzigartig lebendige und vielfältige Atmosphäre des Kontakt Kulturfestivals zu beschreiben, meint Leserin Ina Kudlich.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Harald Rieger
Foto: Harald Rieger
Für Veranstaltungen "nach Schema F" mag solch ein Bericht genügen. Für ein Kulturfestival, das Bamberg an vier Tagen und Abenden so ideenreich aus seinem trägen Trott herausholt und es schafft, dabei nicht über die Stränge zu schlagen, sondern für Bamberger Dimensionen eine fast außerirdisch-inspirierende und kontaktfreudige Atmosphäre zu schaffen vermag, ist der Artikel geradezu nichtssagend - wenn nicht sogar respektlos dem nimmermüden und kreativen Organisationsteam gegenüber.

Individuelle Veranstaltungen haben eine ebenso individuelle und in jedem Fall sorgfältigere Berichterstattung verdient. Mag sein, dass es nicht leicht ist, in einer Stadt wie Bamberg den sich stets wiederholenden Alltäglichkeiten etwas Besonderes abzuringen und dabei der Elan irgendwann auf der Strecke bleibt. Wenn aber die Perlen unter dem Einheitsbrei nicht einmal mehr erkannt werden, ist das nicht einfach nur schade für die Organisatoren, sondern gefährdet die Lebendigkeit und Vielfalt, mit der sich Bamberg nicht zuletzt auch als Kultur- und Universitätsstadt schmückt.

Ina Kudlich aus Bamberg, der Leserbrief bezieht sich auf den Artikel: "Riesen-Rummel in der Kaserne" vom 26. Mai 2015


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren