Kulmbach

Entspannter Silvesterlauf, stolze Spende fürs Tierheim

Seit 2014 treffen sie sich auf dem Freibad-Parkplatz, immer wieder vormittags an Silvester: Vereins- und Hobbysportler, Freizeitläufer mit oder ohne Hund, Jung und Alt. Und jedes Jahr werden es mehr, diesmal rund 70 Laufbegeisterte...
Artikel drucken Artikel einbetten
silvester01
Foto: Christian_Holhut
+4 Bilder
Seit 2014 treffen sie sich auf dem Freibad-Parkplatz, immer wieder vormittags an Silvester: Vereins- und Hobbysportler, Freizeitläufer mit oder ohne Hund, Jung und Alt. Und jedes Jahr werden es mehr, diesmal rund 70 Laufbegeisterte. „Neuer Rekord“, freute sich Organisator Marc Heller. Und mit ihm freut sich das Tierheim.

Vor fünf Jahren hatte der begeisterte Triathlet erstmals zum Silvesterlauf aufgerufen – und nicht nur beim ASV Triathlon Kulmbach, der SG Biathlon Stadtsteinach oder der Laufgemeinschaft Ludwigschorgast viel Zuspruch erfahren. Und so ging es auch diesmal entspannt im Plausch und ohne Zeitmessung vom Freibad durch den Buchwald an der Plassenburg vorbei bis Tennach, wo Schwester Pia mit Familie und Vater Werner im Ködnitzer Gemeindeteil schon mit Getränken und selbstgebackenem Kuchen aufwarteten. Frisch gestärkt ging es dann individuell zu Fuß oder mit dem Auto zurück, so dass jeder zwischen zehn und 20 Kilometer Frischluft tanken und gestärkt dem Jahresende entgegen sehen durfte.

Startgeld wurde keines verlangt, auch die Verpflegung ging wie immer auf die Rechnung von Marc Heller – und trotzdem darf sich das Kulmbacher Tierheim über eine Spende freuen. Denn auch heuer wurde unter den Teilnehmern wieder zu Spenden aufgerufen: fast 800 Euro steckten die Teilnehmer in die Box, die Kanzlei Laudam stockte auf 1000 Euro auf. Ein stolzes Sümmchen fürs Tierheim – ganz unter dem Motto „Futter statt Böller“ zum Jahresende.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren