Burgwindheim

Dauerhafter Schutz für den "Hohen Buchenen Wald" bei Ebrach

„Du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Die Bäume und die Steine werden dich Dinge lehren, die dir kein Mensch sagen wird.“ (Bernhard von Clairvaux). Was würde der Abt und Mysitiker der Zisterzienser wohl sagen, wenn der Schutz des Ebracher Klosterwaldes von Verwaltungs-Juristen a...
Artikel drucken Artikel einbetten
17-DSC_9535
Foto: Otok_50
„Du wirst mehr in den Wäldern finden als in den Büchern. Die Bäume und die Steine werden dich Dinge lehren, die dir kein Mensch sagen wird.“ (Bernhard von Clairvaux). Was würde der Abt und Mysitiker der Zisterzienser wohl sagen, wenn der Schutz des Ebracher Klosterwaldes von Verwaltungs-Juristen aufgehoben werden sollte? Der Hohe Buchene Wald kann, wenn dort künftig nicht mehr eingeschlagen wird, wieder so werden wie die Ebracher Mönche ihn uns hinterlassen haben. Das ist eine einmalige Chance unseren Nachkommen einen wirklich alten Buchenwald zu erhalten! Schon jetzt stehen dort ca. 7600 stattliche Buchen mit über 60 cm Durchmesser. Dieser Schatz darf nicht dem kurzfristigen Gewinnstreben geopfert werden. Außerdem handelt es sich hier um reinen Staatswald, somit ein Naturerbe das allen Bürgern gehört.
Verwandte Artikel