Sand am Main

Winterwanderung des Obst-und Gartenbauvereins

Am Sonntag den 22.Januar, bei herrlichem Winterwetter, trafen sich 35 Wanderlustige Gartenfreunde des OGV am Kirchplatz. Hier wurden Sie vom 1. Vorsitzenden Otto Schröder herzlich begrüßt. Vorstandsmitglied Rudi Ruß hat sich bereiterklärt als Wanderführer uns den Grenzverlauf zwischen Sand und Knetz...
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: OttoSchroeder
+4 Bilder
Am Sonntag den 22.Januar, bei herrlichem Winterwetter, trafen sich 35 Wanderlustige Gartenfreunde des OGV am Kirchplatz. Hier wurden Sie vom 1. Vorsitzenden Otto Schröder herzlich begrüßt. Vorstandsmitglied Rudi Ruß hat sich bereiterklärt als Wanderführer uns den Grenzverlauf zwischen Sand und Knetzgau zu zeigen. Los ging es am Sportgelände vorbei durch den Campingplatz am Baggersee entlang Richtung Weidenmühlbach. Der Weidenmühlbach ist hier auch die Flurgrenze zu Knetzgau. Im Bild erklärt Rudi Ruß anhand der Flurkarte die Grenze zu Knetzgau, welche sich rechts befindet. Dem Weidenmühlbach wanderten wir entlang bis er sich zur Weidenmühle abzweigt. Hier wartete schon Ralf Wagner mit dem" Glühweinmobil" auf uns. Der Glühwein schmeckte uns hervorragend. Weiter ging es jetzt an der Flutmulde entlang. Hier konnten wir auch die jetzt schon gewachsenen Pyramidenpappel sehen, welche vor fünf Jahren vom OGV gestiftet und mit dem Bauhof gepflanzt wurden. Die Pyramidenpappel ist eine Charakterpflanze der Flussaue und durch Überalterung und Fällung bedroht. Über die Knetzgauer und Zeller Str. wanderten wir dann zum Weingut Gottschalk. An der gedeckten Kaffee Tafel mundete uns nach der Wanderung der Kaffee und Kuchen. Bei ein oder zwei Schoppen Wein und gemütlicher Unterhaltung klang der Nachmittag aus.

Nächster Stammtisch: Wirtshaussingen am 23 Februar Café Schäfer 19,30 Uhr.

Otto Schröder

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren