Bamberg

Abenteuer Stadt

„Radfahren liegt voll im Trend - aber es ist in den Städten meist noch den Starken und Furchtlosen vorbehalten“, lese ich in der aktuellen Pressemitteilung eines bekannten Fahrradclubs. Wie wahr: Regensburger Ring in Bamberg: Seit Tagen sind (viel zu schmaler) Gehweg und rechtswidrig be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Radfahren liegt voll im Trend - aber es ist in den Städten meist noch den Starken und Furchtlosen vorbehalten“, lese ich in der aktuellen Pressemitteilung eines bekannten Fahrradclubs. Wie wahr:

Regensburger Ring in Bamberg: Seit Tagen sind (viel zu schmaler) Gehweg und rechtswidrig benutzungspflichtiger Zweirichtungsradweg (zu schmal, viele weitere Mängel) durch eine Baustelle blockiert. Einen (lt. StVO vorgeschriebenen) frühzeitigen Hinweis, so daß rechtzeitig auf die Fahrbahn (Radfahrer) oder den gegenüberliegenden Gehsteig (Fußgänger, radfahrende Kinder, ...) gewechselt werden kann, sucht man indes vergeblich. Betroffene sind gezwungen, mitten auf der Brückenrampe in den fließenden Autoverkehr zu „steigen“ - über eine 15 cm hohe Bordsteinkante.

Andere Straße, gleichfalls Bamberg: Radfahrer fährt rechts in der Fahrspur, rechts daneben befindet sich ein markierter Parkstreifen. In Unkenntnis der StVO (?) hupt ein Pkw-Fahrer energisch, will den Radler zwingen, auf dem Parkstreifen zu fahren.

Nur wenige Meter entfernt: Derselbe Radler ordnet sich regelgerecht auf der Linksabbiegespur ein. Als die noch etliche Meter entfernt liegende Ampel von Grün auf Gelb wechselt, hält es den nachfolgenden Pkw-Fahrer (nicht mehr derselbe) nicht länger. Im Spurt wechselt er auf die Gegenfahrbahn, fährt noch beinahe eine entgegenkommende Radfahrerin über den Haufen, wechselt über die inzwischen markierte Fahrstreifenbegrenzung (durchgezogene Linie) mit immerhin seinen rechten Reifen zurück in die Abbiegespur seiner Fahrtrichtung und passiert die Haltelinie in dem Moment, als das Signal auf Rot umspringt.

Ganz normaler Verkehrsalltag in Bamberg - und für die Ordnungs- und Verkehrsbehörden kein Grund, etwas an den Zuständen ändern zu wollen!
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren