Stadtsteinach
70-Stunden-Aktion

Zaubacher Landjugend packt für das Dorf mit an

Die Zaubacher Landjugend verwirklichte eine Reihe von Maßnahmen zur Neugestaltung des Ortszentrums und des Spielplatzes. Sie zimmerte sogar eine Sitzgruppe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit vereinten Kräften trug die Landjugend die neue Sitzgruppe an Ort und Stelle.Klaus Klaschka
Mit vereinten Kräften trug die Landjugend die neue Sitzgruppe an Ort und Stelle.Klaus Klaschka
+3 Bilder

Dass die "Zäungner" zammhalt'n, ist nichts Neues. In einer 70-Stunden-Aktion vom vergangenen Freitag bis Sonntagabend hat nun die Landjugend anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Grundgesetzes einen von 70 Bäumen gepflanzt, zusammen mit allen weiteren Vereinen im Dorf einen neuen Wanderweg mit sieben Stationen angelegt, den Spielplatz neben dem Landjugendheim für neue Spielgeräte fertig gemacht, das Grillhäuschen neu gestrichen, eine überdachte Sitzgarnitur selbst gezimmert und das Ganze zum Abschluss gefeiert.

Offizieller Anlass war die Baumpflanzaktion des Bezirksverbandes Oberfranken der Landjugend, der zur Feier des 70-jährigen Bestehens des Grundgesetzes insgesamt 70 Bäume gesetzt hat - einen davon in Unterzaubach am Spielplatz, der demnächst neu ausgestattet wird. Jeder der Bäume ist einem Artikel des Grundgesetzes gewidmet.

Mit Traktor und Muskelkraft

"Baumpate" Bürgermeister Roland Wolfrum wählte dafür den Artikel 8, der Versammlungsfreiheit garantiert und auf einer Stele am Baum nachzulesen ist. "Dies ist eines der hohen Güter unserer Verfassung, die in anderen Ländern durchaus keine Selbstverständlichkeit sind", wie er beim Angießen des Apfelbaumes betonte.

Bei der Neugestaltung des Ortszentrums kam schweres Gerät wie die Gabel eines Traktors zum Einsatz, um die massive Tischtennisplatte weiter hinten ans Grillhäuschen zu versetzen, aber auch Muskelkraft, um die neue Sitzgruppe an Ort und Stelle zu tragen.

Wohin mit der Sitzgruppe?

Das war eine größere Aktion. Auf dem Gullideckel stand die Bank zwar sicher und gerade, aber ungünstig, falls man doch einmal an den Gulli muss. Und weiter hinten an der Hecke zum Spielplatz war die Linde im Weg, die Bürgermeister Wolfrum nicht ummachen lassen wollte.

Nach weiterem gemeinschaftlichen Schleppen hat die Sitzgruppe nun schräg zwischen Linde und Gullideckel ihren Platz gefunden. Die überdachten zwei Sitzbänke mit Tisch dazwischen aus Massivholz haben die Jugendlichen aus Rohholz auf dem Platz neben dem Landjugendheim durchaus professionell selbst gebaut. Für die Sitzgruppe wurde nach dem Richtspruch von Landjugend-Vorsitzendem Pascal Schramm auch gleich ein paar Minuten Richtfest am neuen Standort gefeiert. Die Bank ist Ausgangspunkt und Endstation eines "Wanderwegs der Zaubacher Vereine", den die Landjugend nach dem kurzen Richtfest schließlich per Sammeltransport im Traktoranhänger inspizierte.

Bänke am neuen Wanderweg

An dem neuen Wanderweg über sechs Kilometer zwischen Unterzaubach und Feldbuch haben die anderen sechs Zaubacher Vereine jeweils eine Bank gestiftet und am Sonntagmorgen aufgestellt.

Am neu gestalteten Dorfplatz wird am 20. Juli schon gefeiert: Der Bayern-Fanclub begeht am Abend sein 20-jähriges Bestehen, nachdem der Radsportverein am Nachmittag dort ein Fahr-Geschicklichkeitsturnier ausgetragen hat.

Der Weg dorthin ist leicht zu finden: Die Zaubacher Feuerwehr hat bereits eine Kalkspur als Zeichen der Verbundenheit von oberem und unterem Dorf gelegt.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren