Wonsees
Umbau

Wonsees: Schule ist jetzt Tierarztpraxis

Rötengenraum statt Klassenzimmer: Wo in Wonsees über Jahrzehnte Kinder unterrichtet wurden, ist ein Medizinerteam eingezogen. Dass das 70er-Jahre-Gebäude nicht abgerissen, sondern saniert wurde, freut die Gemeinde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hoch über Wonsees thront das frühere Schulgebäude, in der nach dem Umbau eine Tierarztpraxis untergebracht ist. Fotos: Alexander Hartmann
Hoch über Wonsees thront das frühere Schulgebäude, in der nach dem Umbau eine Tierarztpraxis untergebracht ist. Fotos: Alexander Hartmann
+3 Bilder
In vielen Orten, in denen aufgrund des Kindermangels die Schule geschlossen werden muss, stellt sich die Frage: Was passiert mit dem leerstehenden Gebäude? Eine Frage, auf die in Wonsees eine Antwort gefunden wurde. Dort, wo bis 2013 Kinder unterrichtet wurden, stehen heute keine Schulbänke und Tafeln mehr. Büro- und Verwaltungsräume sind entstanden, ein Röntgenraum, ein Labor, aber auch ein Hundesalon. Für über eine Million Euro haben Tierarzt Stefan Gedecke und seine Frau Simone die Schule umgebaut und eine rund 1000 Quadratmeter große Tierarztpraxis geschaffen.


Wohnungen und Seminarraum

Der Umzug der Praxis, die sich überregional um die Bestandsbetreuung von Zucht- und Mastschweinen kümmert und bis dato im Neubaugebiet An der Kirche beheimatet war, ist jetzt erfolgt. Elf Ärzte gehören zum Mitarbeiterteam, das sich künftig aber von Wonsees aus nicht nur um Schweine kümmern wird. Zwei Mediziner betreuen in der neu integrierten Kleintierpraxis, die am 2. Mai eröffnet wird, auch Hunde und Katzen. Doch damit nicht genug: Wohnungen für Praktikanten sowie ein Seminarraum wurden geschaffen, in dem Stefan Gedecke zufolge etwa Vorträge für Kleintierbesitzer und Nutztierhalter gehalten werden.

Im Januar 2017 wurde mit den Abbrucharbeiten begonnen, 15 Monate später ist der Einzug erfolgt. Stefan Gedecke, der sich die Geschäftsführung mit David Rossbroich und Frauke Runge teilt, blickt mit Stolz auf das energetisch sanierte Gebäude. "Auch wenn ein Neubau einfacher zu realisieren gewesen wäre. Ich freue mich, dass wir das Projekt in Angriff genommen haben, denn das Gebäude hat schon seinen eigenen Charme", sagt der 51-Jährige.


"Glücksfall"

Und Gedecke kann sich sicher sein, dass sich mit dem Medizinerteam auch viele Wonseeser darüber freuen, dass das Schulhaus eine neue Nutzung gefunden hat. Von einem Glücksfall für die Gemeinde spricht Bürgermeister Andreas Pöhner (CSU), der weiß, dass nach der Schulschließung sogar der Abriss zur Diskussion stand.
Der wurde verhindert, und so thront jetzt die große Praxis über dem Ort - nicht im 70er-Jahre-Grau wie einst die Schule, sondern in einer modernen, im Grünton gehaltenen Fassade, die mit Holzelementen versehen ist.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren