Laden...
Kulmbach
Glosse

Wenn die Bayern feiern, überträgt sogar der BR

Nicht, dass wir Franken neidisch wären, oder gar, dass wir den Bayern den Erfolg nicht gönnen würden: Nach zwei Jahren ohne deutscher Fußballmeisterschaft ist für den Münchner Klub eine schier endlos lange Durststrecke zu Ende gegangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Bayerische Fernsehen hat keine Mühen gescheut, uns von den Feierlichkeiten in der Fußballhauptstadt, auf dem Rathausbalkon und auf dem Marienplatz, ausführlichst zu informieren.

Aber halt, da war doch was? - Genau, vor sechs Jahren, als auch der Club nach noch viel längerer Durststrecke mal wieder feiern durfte: Pokalsieger sind die Jungs des 1. FC Nürnberg geworden. Die Ankunft der Helden auf dem Nürnberger Flughafen, Autokorso, Goldenes Buch im Rathaus - auch da war der Bayerische Rundfunk dabei. Aber als Trainergott Hans Meyer zu einer seiner legendären Reden ansetzte, war die Übertragung vorbei. Gezeigt wurde stattdessen die Geschichte eines russischen Luchses.

Aber immerhin: Der BR hat daraus gelernt. Man stelle sich vor, Uli Hoeneß wäre bei der Titelparty das Mikro abgeschaltet worden. Sorry, wäre gar nicht gegangen - er war ja nicht dabei.
Verwandte Artikel

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren