Laden...
Kulmbach
Glosse

Ü 50: Ein Fall fürs Sonder-Regal

Wer die 50 erst einmal überschritten hat, ist ein Sonder-Fall: Sonderbedarf zur Bewältigung des All(ters)tags gibt's im Verbrauchermarkt in einem ganz besonderen Regal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild
Symbolbild
Neulich im Verbrauchermarkt meines Vertrauens: Ich bin auf der Suche nach einem ganz bestimmten Artikel. In der Ecke, in der ich ihn vermute, gibt es neben dem, was immer dort steht, auch ein Regal mit ganz neuen Dingen: Ein Gehstock mit ergonomischem Griff. Ein beheizbarer Fuß-Sack. Ein Blutdruckmessgerät mit extra großem Display. Ein klappbarer Rol lator. Ok - machen die nun den Sanitätshäusern Konkurrenz....

Aber all so Zeugs suche ich ja nicht. Und weil ich das, was ich haben möchte, nicht finde, frage ich eine Mitarbeiterin. Die deutet freundlich dahin, wo ich gerade herkomme. "Dort", sagt sie. "Bei den Ü 50-Artikeln!"

Die Welt erlebt mich (deutlich Ü 50, aber noch rollatorfrei unterwegs) selten sprachlos. Diesmal war's so weit. Ohne Worte schnappte ich mir das Teil, das ich wollte, zahlte ging - und kann's bis heute nicht fassen.Übrigens: Das Teil aus dem Ü-50-Regal habe ich dann meinem Sohn zum Geburtstag geschenkt. Zum 19.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren