Trebgast
Gemeinderat

Trebgaster Theaterweg bekommt eine Fortsetzung

Die Kulturinitiative plant als Fortsetzung für den Theaterweg einen Kunstweg vom Bahnhof zum Badesee.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vom Bahnhof in Richtung Badesee soll der neue Kunst- und Seeweg entstehen. Hier der Beginn des 2017 angelegten "Theaterwegs", der in Richtung Ortsmitte bis zur Naturbühne führt. Dieter Hübner
Vom Bahnhof in Richtung Badesee soll der neue Kunst- und Seeweg entstehen. Hier der Beginn des 2017 angelegten "Theaterwegs", der in Richtung Ortsmitte bis zur Naturbühne führt. Dieter Hübner

Im Mai 2017 wurde auf Anregung der Trebgaster Kulturinitiative e. V. der Trebgaster "Theaterweg" vom Bahnhof zur Naturbühne eingeweiht. Jetzt legte der Verein als eine Fortsetzung in die andere Richtung die Idee für einen Kunst- und Seeweg vom Bahnhof bis zum Badesee vor. Die Planung sieht fünf Stationen entlang des Fuß- und Radweges vor, an denen anhand von Kunstfiguren und historischen Bildern über die Geschichte des Badesees informiert und dessen Entstehung dokumentiert werden soll. Das Grundmaterial der Stelen sollen Sandsteinfindlinge sein, die sich als wichtiger Bestandteil der Historie Trebgasts hervorragend in die Landschaft einfügen würden. Die voraussichtlichen Kosten von etwa 5000 Euro tragen je zur Hälfte die Kulturinitiative und die Gemeinde. "Wir sind immer froh, wenn freiwillige Initiativen aufgezeigt werden. Hier tragen sie zudem zur Attraktivität des viel frequentierten Weges bei", lobte der Bürgermeister. Ein Antrag an den Projektfonds Städtebauförderung soll zur Finanzierung beitragen.

Punkt 1 der Tagesordnung der Gemeinderatssitzung am Montagabend war ein Bauantrag in eigener Sache: Behindertengerechter Umbau einschließlich Brandschutzmaßnahmen und Sanierung der WCs an der Grundschule, sowie Anbau von zwei Hortgruppen. Gleichzeitig informierte Bürgermeister Werner Diersch (SPD) darüber, dass der Bescheid über die Förderung von 627 000 Euro aus dem Kommunalen Investitionsprogramm-Schule (KIP-S) für den Umbau bereits vorliegt. Ergänzend zu den Vorgesprächen wurde noch eine Fluchttür eingeplant, die auf kurzem Weg einen Durchgang vom Hort zur Kindertagesstätte ermöglicht.

Mit der Schulleitung, dem Architekturbüro und dem Bauausschuss wurde der mögliche zeitliche Ablauf der Baumaßnahme besprochen, um vor allem die Ferienzeit effektiv zu nutzen. Nach Aussage des Architekten wird ein Baubeginn 2020 mit Bauende in den Sommerferien 2021 angestrebt.

Der Bescheid für den Hortanbau, der mit Mitteln aus dem Finanzausgleichsgesetz (FAG) bezuschusst wird, steht noch aus. Angedacht ist hier die Fertigstellung des Rohbaus im Herbst 2020. Der Abriss des Kindergartens erfolgt nach Absprache mit der Kirchengemeinde.

In der ILE "Fränkisches Markgrafen- und Bischofsland" wird derzeit unter anderem ein Konzept für ein Kernwegenetz erstellt. Viele Wege sind sanierungsbedürftig, die eingesetzten Maschinen der Landwirte sind schwerer und breiter geworden. Mit Unterstützung durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) soll der Landwirtschaft auch künftig ein gut ausgebautes Wegenetz zur Verfügung stehen. "Die vielerorts fehlende Bereitschaft, den dafür notwendige Grund zu verkaufen, ist wohl auch ein Grund dafür, dass sich die Nachfrage zunächst noch in Grenzen hält", wusste zweiter Bürgermeister Albert Kolb (SPD/WG) aus der ILE-Versammlung zu berichten.

Bürgermeister Werner Diersch stellte die für den Gemeindebereich vorgeschlagenen Wege vor: die Gemeindeverbindungsstraße von Hegnabrunn nach Feuln; auf der Hochfläche des Michelsreuther Berges vom Antennenmast aus östlich am Trebgaster Ortsteil vorbei; ein Flurweg östlich von Lindau, der die beiden gegenüberliegenden Kreisstraßen verbindet; eine Abzweigung vom vielbefahrenen Radweg entlang der Bahnlinie südlich des Lindauer Moores zur Kreisstraße KU 29. Von den Räten wurde die letzte Variante favorisiert, da besonders zu Erntezeiten wegen der geringen Ausbaubreite der Begegnungsverkehr zwischen Landwirtschaft und Freizeitnutzern oftmals kritisch ist

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren