Kulmbach
Großbaustelle

Thurnau: Bald ist die A 70 wieder frei

Die Brücken-Sanierung auf der A 70 bei Thurnau wird bald abgeschlossen. Zehn Monate später als ursprünglich geplant.
Artikel drucken Artikel einbetten
Noch werden die Fahrzeuge vor der Baustelle an der Friesentalbrücke ausgebremst. Foto: Alexander Hartmann
Noch werden die Fahrzeuge vor der Baustelle an der Friesentalbrücke ausgebremst. Foto: Alexander Hartmann
+1 Bild

Viele Autofahrer werden aufatmen: Die Brückenbaustelle auf der A 70 zwischen den Anschlussstellen Thurnau-Ost und Thurnau-West, die den Verkehr seit beinahe eineinhalb Jahren ausbremst, wird bald abgeschlossen. In dieser Woche wurde auf dem Teilbauwerk in Fahrtrichtung Bamberg, das seit Frühjahr 2018 saniert worden ist, eine Fahrspur freigegeben. Jetzt läuft der Verkehr auf je einer Brücke einspurig. Ab dem 6. August soll die Autobahn wieder vierspurig befahrbar sein - sage und schreibe zehn Monate später als ursprünglich geplant: Als Fertigstellungstermin war nämlich zunächst der Oktober vergangenen Jahres vorgesehen.

Das Personal fehlte

Dass es eine Ewigkeitsbaustelle wurde, die vor allem für viele Thurnauer mehr und mehr ein Ärgernis war, lag allen voran daran, dass der Baufirma Personal fehlte. Deshalb konnte der Zeitplan nicht eingehalten werden. Auf dem Baustellenschild wurde die Aufschrift "Oktober 2018" kurzerhand durch "Oktober 2019" ersetzt.

12 Millionen Euro

Nun ist die Brücke saniert, die Autobahn weitestgehend fertiggestellt. Bis zum 5. August werden noch die Verkehrseinrichtung für die Baustelle abgebaut, Arbeiten am Mittelstreifen vorgenommen und Schutzplanken aufgestellt. Danach werden alle vier Spuren freigegeben. Im August wird es laut Thomas Pfeifer wohl noch an zwei Tagen Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Bayreuth geben. "Denn im Rahmen der Maßnahme werden die Schutzeinrichtungen auch dort erneuert."

Erfreulich: Im Zuge des 12-Millionen-Euro-Projekts wurde auch etwas geschaffen, was bis dato gerade bei Pannen und Unfällen auf der A 70 gefehlt hat: ein breiter Seitenstreifen, der die Verkehrssicherheit erhöhen soll.

Kreisstraße ist noch gesperrt

Mit der Verkehrsfreigabe auf der Autobahn ist das Großprojekt aber noch nicht abgeschlossen. Denn parallel zur Friesentalbrücke ist auch die Brücke saniert worden, auf der die A 70 über die Limmersdorfer Straße führt. Die Erneuerung ist zwar erfolgt, die Straße aber noch nicht befahrbar. Es werden nämlich unter anderem noch 20-kv-Stromleitungen ins neue Gewerbegebiet verlegt.

Pfeifer rechnet damit, dass die letzten Arbeiter auf der Kreisstraße im September abrücken. Befahrbar soll die Unterführung der Autobahn jedoch schon Mitte August sein, rechtzeitig der vor Limmersdorfer Kerwa. Dann aber eventuell noch im Gegenverkehr mit einer Ampelregelung oder auch mit einer verengten Fahrbahn. Thomas Pfeifer bedauert, dass die Brückenbaustelle sich insgesamt so lang hingezogen hat. "Das ist in der heutigen Zeit trotz Bauvertrag leider nicht immer vermeidbar", so der Sprecher der Autobahndirektion. Die Kapazitäten auf dem Markt seien begrenzt. Er dankt allen voran den Thurnauern, die Verständnis gezeigt hätten, "auch wenn die die Situation für sie natürlich nicht immer einfach war".

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren