Franken
Radio

Verwirrung um Gottschalks Gesundheit: Das sind die Gründe für seinen Abschied

Kult-Moderator Thomas Gottschalk beendet seine Zeit als Radio-Showmaster bei "Bayern 1". Bei seinen Fans macht sich Enttäuschung breit. Das steckt dahinter.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Gottschalk ist gebürtiger Oberfranke. Foto: Silas Stein/dpa
Thomas Gottschalk ist gebürtiger Oberfranke. Foto: Silas Stein/dpa

Update, 03.12.2019: Verwirrung um Gottschalks Abschied

Am Montag (2. Dezember 2019) herrschte am Morgen kurzzeitig Verwirrung um den Abschied von Thomas Gottschalk als Moderator. Am Vortag hatte er noch erklärt, aufgrund gesundheitlicher Schwierigkeiten diesen Schritt zu gehen. Einen Tag später korrigierte der Bayerische Rundfunk nun diese Angabe. Via Twitter wurde mitgeteilt, dass sich Thomas Gottschalk bester Gesundheit erfreue. Der Kult-Moderator habe lediglich einen Scherz gemacht. Bayern 1 sei darauf eingegangen und habe die Begründung seines Abschieds falsch dargestellt.

Auf Nachfrage von inFranken.de sorgte der BR am Mittwoch (3. Dezember 2019) für Klarheit: "Thomas Gottschalk hat den BR informiert, dass er leider ab 2020 seine regelmäßige Sendung "Gottschalk - Die BAYERN1 1 Radioshow" nicht mehr moderieren wird - aus persönlichen Beweggründen. Er wird BAYERN 1 aber verbunden bleiben und hat zugesagt, auch künftig für das ein oder andere Hörfunk-Special zur Verfügung zu stehen. Auch für die Literatursendung "Gottschalk liest?" steht er ab 2020 auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung", teilte die Rundfunkanstalt mit.

Gottschalk selbst sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Alles, was ich in TV und Radio von mir gebe, ist eher scherzhaft gemeint."

Erstmeldung, 02.12.2019: Gottschalk verkündet Abschied

Thomas Gottschalk wird ab 2020 nicht mehr seine Radio-Sendung "Gottschalk - Die Bayern 1 Radioshow" bei Bayern 1 moderieren. Das gab der 69-jährige Oberfranke am Sonntag (1. Dezember 2019) bekannt. Als Grund gab der Sender an, dass die Gesundheit mehr Ruhe fordere.

Thomas Gottschalk: Oberfranke mit gesundheitlichen Problemen

In der Sendung witzelte Gottschalk: "Ich merke doch, dass der Körper sein Recht fordert. Mein Arzt hat gesagt, es wäre hochriskant, wenn ich weiter wie bisher einmal im Monat das Bett verlasse."

Informationen des Bayerischen Rundfunks zufolge, war die Radio-Show am Sonntag (1. Dezember 2019) die Letzte. Allerdings besteht weiterhin die Möglichkeit, dass Gottschalk im Radio zu hören sein wird. Bayern 1 gab via Twitter bekannt, dass der 69-Jährige zugesagt habe, "auch künftig für das ein oder andere Special zur Verfügung zu stehen." Thomas Gottschalk und den Bayerischen Rundfunk verbinden eine lange Historie. Der in Bamberg geborene und in Kulmbach aufgewachsene Gottschalk begann seine Karriere bei Bayern 3. Dort moderierte er beispielsweise die "B3 Radioshow" oder "Pop nach acht".

Gottschalk beendet auch Literatursendung

Neben der Radio-Show ist am 10. Dezember 2019 auch Schluss mit Gottschalks Literatursendung. Am kommenden Dienstag wird folglich die letzte Ausgabe der Literatursendung ausgestrahlt. "Auch für die Bayern 1 Silvesterparty 2019 sowie ab kommendem Jahr für die Literatursendung "Gottschalk liest?" steht er auf eigenen Wunsch nicht mehr zur Verfügung", teilte der BR der Deutschen Presse-Agentur mit.

Fans enttäuscht: "Ich werde ihn so vermissen"

In den sozialen Netzwerken zeigen sich die Fans des Kult-Moderators traurig über die Entscheidung. Allerdings haben auch viele Nutzer Verständnis für Gottschalks Begründung. Eine Userin schreibt beispielsweise: "Schade!!! Wir haben uns sehr auf die monatliche Sendung gefreut. Das wird sehr fehlen... 1000 Dank, lieber Thomas."

Eine andere Kommentatorin schreibt: "Das ist sehr traurig, aber natürlich auch nachvollziehbar. Alle Gute!"

Fans können die letzte Gottschalk-Radiosendung im Podcast nachhören, falls sie diese verpasst haben.

"Herbstbunt": Thomas Gottschalk schreibt über seine neue Liebe

Thomas Gottschalk hat im September seine Autobiografie veröffentlicht. In "Herbstbunt" geht es um seine Sorgen als heterosexueller, älterer, weißer Mann - aber auch um die Zukunft des Fernsehens und seine neue Liebe.

Herbstbunt jetzt sichern

Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren