Oder wie das Kinderprinzenpaar Lea I. und Max I. den rund 5000 Besuchern erklären: In Stanich regieren Frohsinn, Freude, Heiterkeit.

53 bunt geschmückte Gruppen sind heuer mit dabei, ziehen in einem langen Gaudiwurm hinauf zum Marktplatz. Natürlich werden auch in diesem Jahr die schönsten Wagen prämiert. Bei den Teilnehmern aus Stadtsteinach sind das die "Feuerteufel" (Gruppe Treff zum Cappuccino), die "Schwarzen Witwer mit Gefolge" (Palettenstammtisch) und die "Clowns" (Männerballett). Bei den Auswärtigen rangieren die Kupferberger Faschingsfreunde ("Wir graben weiter") auf dem ersten Rang, gefolgt von der Damengymnastik des TSV Presseck ("Komm in mein Wigwam") und den Wikingern aus Bad Berneck ("Chaos-Bautrupp"). Den Sonderpreis als stärkste Gruppe erhält das Kulmbacher Faschingskomitee.

Nach dem Umzug legen die Narren dann richtig los: Die Garden fegen in farbenfrohen Kostümen über die Bühne, es wird gesungen und geschunkelt. Die Besucher halten lange aus, feiern nach dem offiziellen Programm noch an der Bar und in den umliegenden Gaststätten.