Stadtsteinach

Stadtsteinacher Schüler feierten im Zeichen Europas

Die Grund- und Mittelschule in Stadtsteinach hatte zu einem bunten Programm eingeladen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aus Milchtüten konnten die Schüler hübsche Töpfe für Kräuter basteln.Klaus Klaschka
Aus Milchtüten konnten die Schüler hübsche Töpfe für Kräuter basteln.Klaus Klaschka
+6 Bilder

Im Zeichen Europas stand am Freitagnachmittag das Fest der Grund- und Mittelschule in Stadtsteinach. Eingeleitet wurde es von Lehrer Philipp Schäffner mit der Europa-Hymne auf der Trompete. Schulleiter Michael Pfitzner und Elternbeiratsvorsitzender Marco Spörrer begrüßten die zahlreichen Besucher.

Nach einer rockigen Einlage der 3. und einem Tanz einer Gruppe aus der 5. und 6. Klasse verteilten sich die Schüler im und auf dem gesamten Schulgelände in verschiedene Stationen, bei denen Geschicklichkeit und Wissen gefragt waren. An jeder Station bekamen die Schüler einen Stempel in ihre Laufkarte, sobald sie die Aufgaben dort absolviert hatten.

Ein Europa-Memory hatten Lehrerin Madeleine Pfaff und die SMV vorbereitet. Sportlich durch Europa ging es in der Turnhalle bei Ellen Schmidt und Selina Gunzenheimer. Fränkisch singen und tanzen konnte man bei Johanna Klehr; ein Europa-Quiz hatten Anna-Lena Kölbel und Anja Riedel vorbereitet, über den Euro konnte man alles bei Wolfgang Anselstetter erfahren, Europa-Fahnen gestalten konnte man bei Sabrina Buß. Kartentricks von Schüler Ömer konnten bei Irina Trukenbrod bestaunt werden. Malen nach der malerischen Musik von Smetanas "Die Moldau" hatte Frau Glaß auf dem Programm. Stifteboxen aus Konservendosen konnte man mit Brigitte Salhöfer, Hildegard Sesselmann und Susanne Wiesenmüller basteln, Schlüsselanhänger aus Naturmaterialen mit Frau Gäbelein und Kräutertöpfchen aus Milchtüten mit Lena Schülein und ihrem Team. Autokennzeichen aus Europa musste man schließlich bei Konrektorin Simone Zimmerer bestimmen, nachdem man auf einem Bobbycar in Zweiergruppen um die Wette zum Losungstisch gerast war. Farbgeister aus Tasmanien bändigte Kai Zeiner. Und außer Konkurrenz neben dem allgemeinden Programm hatte Dominik Linz wieder einen Extrawettbewerb im Torwandschießen veranstaltet.

Im Pausenhof wurde gegrillt, wo Schulleiter Pfitzner bei Bedarf auch selbst bediente. Zum Schluss des fröhlichen Nachmittags fanden alle wieder in der Aula zusammen, wo diejenigen eine kleine Auszeichnung bekamen, die alle Aufgabenstationen bewältigt hatten.

Die fränkische Sing- und Tanzgruppe führte vor, was sie den Nachmittag über eingeübt hatte. Bürgermeister Roland Wolfrum als Schulverbandsvorsitzender freute sich, dass das Schulfest wieder mit so einem abwechslungsreichen Programm abgelaufen war und dankte den Lehrkräften und ihren Helfern aus dem Elternbeirat und der SMV für die Vorbereitungen des Festes.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren