Stadtsteinach
Schulprofil

Stadtsteinach hat jetzt eine Sport-Grundschule

Stadtsteinach hat jetzt eine Sport-Grundschule. Am Donnerstag übergab Kultusminister Bernd Sibbler in München die entsprechende Urkunde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stadtsteinach hat jetzt eine Sport-Grundschule. Kultusminister Bernd Sibbler hat den Titel am Donnerstag in München offiziell verliehen.Archiv/Klaus-Peter Wulf
Stadtsteinach hat jetzt eine Sport-Grundschule. Kultusminister Bernd Sibbler hat den Titel am Donnerstag in München offiziell verliehen.Archiv/Klaus-Peter Wulf

"Die Arbeit, die hinter sportlichen Leistungen steht, findet im Verborgenen statt. Der Weg zum Sport führt über Laufbahnen, über Trainingshallen und - bei uns in Bayern ganz besonders - über die Unterstützung der Schulen. Einige dieser Schulen, die sich dem Sport in besonderer Weise verbunden fühlen, möchte ich heute zu Sport-Grundschulen ernennen."

In einem Festakt im Münchner Kultusministerium übergab Staatsminister Bernd Sibler (CSU) 70 neuen Sport-Grundschulen, darunter die in Stadtsteinach, die begehrten Plaketten sowie einen Scheck über 1.000 Euro zur Anschaffung von Kleinsportgeräten, um damit die Schulen in ihrem Profil zu unterstützen.

Für ihn war es eine "Herzensangelegenheit", sich für das "längst vorhandene außerordentliche Engagement so vieler Grundschulen im Sinne des Dreiklangs von Sport, Bewegung und gesunder Ernährung zu bedanken."

"Sport nicht nur unterrichtet, sondern gelebt" Aus diesem Grund brachte Sibler mit Beginn des laufenden Schuljahres das neue Profil Sport-Grundschule im Freistaat auf den Weg. Die Idee fand großen Anklang, rund 200 Grundschulen bewarben sich um das begehrte Zertifikat. Mit 70 ausgewählten Profilschulen konnten aus jedem Regierungsbezirk etwa ein Drittel der jeweils eingereichten Konzepte berücksichtigt werden.

Konrektorin Simone Zimmerer und Lehrer Wolfgang Anselstetter nahmen in München für die Stadtsteinacher Schule die Urkunde entgegen. Wie Schulleiter Michael Pfitzner erklärte, habe die Schule mit ihrer Vielzahl an Aktivitäten im sportlichen Bereich punkten können - dazu gehört das Programm "Fit4future" für eine gesunde Schule, Projekte zur gesunden Ernährung, das Schulfest unter dem Motto "Wir bewegen uns" oder der Spendenlauf, um einen Soccer Court aufzubauen. "Das neue Profil macht uns stolz und gibt uns Ansporn", betonte Pfitzner.

Die 1000 Euro, die mit der Ernennung zur Sport-Grundschule verbunden sind, werden laut Pfitzner ebenfalls in den Aufbau des Soccer Court fließen. "Er soll auch dazu dienen, in den Pausen den Bewegungsdrang unserer Schüler zu koordinieren."

Bürgermeister Roland Wolfrum (SPD) erklärte: "Es freut uns. In Zeiten immer größerer Bewegungsdefizite ist das der richtige Weg. Mit der neuen Turnhalle unterstützen wir das offensiv, nächstes Jahr kommt im Außenbereich der Schule noch ein Soccer Court dazu."



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren