Laden...
Neudrossenfeld
Volleyball

Young Volleys steht Tor zum Titel offen

Die N.H. Young Volleys gewinnen das Spitzenspiel der Bayernliga Nord gegen den Tabellenführer TV Erlangen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Alexander Muck
Foto: Alexander Muck
+15 Bilder

Große Kulisse beim Spitzenspiel der Volleyball-Bayernliga Nord zwischen den Damen der N.H. Young Volleys und dem TV Erlangen. Rund 180 Zuschauer sahen, wie die Einheimischen mit einem 3:1-Sieg das Tor zum Titelgewinn weit aufstießen. Nun haben sie es wieder selbst in der Hand, Meister zu werden. Doch am kommenden Wochenende wartet beim Tabellendritten in Regenstauf die nächste hohe Hürde.

Bayernliga, Frauen

N.H. Young Volleys - TV Erlangen 3:1 (25:19, 26:24, 20:25, 25:23) Eine auf sehr gutem Niveau stehendes Spiel fand am Ende mit den Gastgeberinnen einen verdienten Sieger. Die Einheimischen legten furios los und gingen mit 14:4 in Führung. Druckvolle Aufschläge insbesondere durch Sophie Mayer und Meike Schirmer, prägten diese Phase, Erlangen hatte mit Annahmeproblemen zu kämpfen. So ging Satz 1 mit 25:19 an die Einheimischen.

Im zweiten Satz schenkten sich beide Teams nichts, lange Ballwechsel beherrschten die Szenerie. Zuspielerin Meike Schirmer setzte ihre Angreiferinnen immer wieder in Szene. Vor allem Fanny Gnade punktete durch platzierte Diagonalangriffe. Die eingewechselte S Hannah Lauterbach bot eine starke Leistung im Aufschlag und in der Abwehr. Doch auch die Gäste punkteten immer wieder durch ihre starke Diagonalangreiferin Leonie Krauß. Beim Stand von 25:24 machte Sophia Höreth mit einem starken Rückraumangriff den Sack zu.

Dritter Satz an Erlangen

Im dritten Satz gingen die Erlangerinnen durch eine Aufschlagserie mit 6:2 in Führung. Young-Volleys-Coach Hannes Willmer nahm eine Auszeit und versuchte, seine Spielerinnen zu motivieren. Allerdings bekamen die Einheimischen in diesem Satz die gegnerische Diagonalangreiferin nicht in den Griff. Durch eine Aufschlagserie von Nicki Naumann konnten die Neudrossenfelderinnen den Rückstand verringern, doch sicherte sich Erlangen den Satz mit 25:20.

Nun musste der vierte Satz gewonnen werden, um die maximale Punktzahl zu holen. Lautstark angefeuert von den zahlreichen Fans und hochmotiviert gingen die Gastgeberinnen ins Spiel. Mittelblockerin Sophie Mayer brachte ihr Team in Führung. Der Block der Young Voleys stand, so dass die starke Diagonalangreiferin aus Erlangen in Schach gehalten werden konnte. Erlangen gab sich aber nicht so einfach geschlagen und blieb dank eines guten Blocks bis zum 21:20 dran. N.H.-Libera Kristina Böhm und Nicole Steeger kämpften in der Abwehr um jeden Ball. Beim Stand von 24:23 für die Young Volleys beendete ein Aufschlagfehler der Gäste das Spitzenspiel.

Coach Hannes Willmer sagte: "Das Spiel hat gehalten, was es versprochen hatte. Die Mannschaften waren auf Spiel auf Augenhöhe, insbesondere in Aufschlag und Annahme war das Niveau hoch. Wir haben die wohl beste Leistung der Saison gezeigt und dieses Spitzenspiel mit toller Stimmung verdient gewonnen. Nun gilt es weiter Gas zu geben und uns selbst zu belohnen. Wir haben es nun selber in der Hand zu entscheiden, wo wir am Ende der Saison stehen."C.B. N.H. Young Volleys: Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Nicki Naumann, Meike Schirmer, Antonia Schwenk, Jule Spindler, Nicole Steeger, Leonie Stöcker, Sandra Ullrich.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.