Neudrossenfeld
Volleyball

Young Volleys erkämpfen sich 3:1-Sieg

Den N.H. Young Volleys gelingt in der Damen-Bayernliga Nord ein glanzloser 3:1-Erfolg in Mömlingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Musste sich mächtig strecken: Sandra Ullrich und die Young Volleys feierten einen umkämpften Erfolg in Mömlingen.  Foto: Alexander Muck
Musste sich mächtig strecken: Sandra Ullrich und die Young Volleys feierten einen umkämpften Erfolg in Mömlingen. Foto: Alexander Muck

Ein hartes Stück Arbeit für die N.H. Young Volleys: Beim Tabellenneunten TV Mömlingen landeten die Bayernliga-Volleyballerinnen einen hart umkämpften 3:1-Erfolg. Die jungen Gastgeberinnen erwiesen sich als Gegner mit jeder Menge Qualität und viel Kampfkraft.

Damen-Bayernliga Nord

TV Mömlingen - N.H. Young Volleys 1:3 (24:26, 25:23, 23:25, 21:25). - Die Young Volleys setzten den Start in das Auswärtsspiel gehörig in den Sand. Zahlreiche Aufschlagfehler, ins Aus geschlagene Angriffsbälle und teils direkte Annahmefehler führten im ersten Satz zu einem hohen 13:21-Rückstand.

Volleys-Trainer Hannes Willmer nahm beim Stand von 13:18 und 13:19 drei Spielerwechsel vor. Eine Umstellung, die sich auszahlen sollte. Mit einer Energieleistung drehten die Gäste den ersten Durchgang noch zum 26:24.

Im zweiten Satz schafften es die Gäste aber nicht, an die Leistung anzuknüpfen. Schnell gerieten die Young Volleys mit 4:9 und 10:14 in Rückstand. Die SG Neudrossenfeld/Hollfeld verkürzte auf 16:17 und stellte nach einem taktischen Doppelwechsel - Schirmer und Ulrich kamen für Stöcker und Spindler - auf 22:20. Mömlingen zeigte aber Kampfkraft und glich durch ein 25:23 nach Sätzen aus.

Anders als in den ersten beiden Durchgängen glückte den Oberfranken der Start in den dritten Satz: Sie gingen mit 7:4 in Front. Nun nahm Mömlingens Trainer eine Auszeit und brachte die Gäste damit aus dem Rhythmus. Die Gastgeberinnen holten auf und zogen dank einer Aufschlagsserie von Katja Amstätter, einst im Trikot der Young Volleys aktiv, auf fünf Punkte davon (22:17).

Gäste-Trainer Hannes Willmer reagierte erneut mit einem Doppelwechsel, doch es war der Aufschlagsserie von Sophie Mayer zu verdanken, dass die Young Volleys in den verloren geglaubten Satz zurückgekommen sind. Fünf Aufschläge der besten Kategorie feuerte Mayer über das Netz und stellte den 22:23-Anschluss im Alleingang her.

Die 2:1-Satzführung besorgte Leonie Stöcker mit ihren Punkten, die bei den mitgereisten Fans für lautstarken Jubel sorgte.

Das Spiel blieb im vierten Abschnitt wechselhaft und für die Gäste ein Auf und Ab. Mömlingen stellte zunächst auf 5:3 und 9:5, ehe die Young Volleys in Führung (16:14, 22:18) gingen. Der TV gab sich noch nicht auf und verkürzte auf 21:22. Jule Spindler machte mit zwei guten Aufschlägen das 25:21 im vierten Satz und den 3:1-Auswärtssieg perfekt.

"Volleyballerisch war es keine Glanzleistung, aber kämpferisch haben die Mädels gezeigt, dass sie auch an schlechteren Tagen in der Lage sind, Spiele zu gewinnen.", sagte Willmer.

N.H. Young Volleys: Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophia Höreth, Hannah Lauterbach, Sophie Mayer, Nicki Naumann, Meike Schirmer, Antonia Schwenk, Jule Spindler, Nicole Steeger, Leonie Stöcker, Sandra Ullrich.cb

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren