Stadtsteinach
Leichtathletik

Wetter lässt auf Teilnehmerrekord hoffen

Die SGB Stadtsteinach lädt für Samstag, 12. Mai, ab 14 Uhr zum 29. Steinachtallauf ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Samstag werden beim 29. Steinachtallauf in Stadtsteinach etwa 450 Starter erwartet.  Foto: Werner Reißaus
Am Samstag werden beim 29. Steinachtallauf in Stadtsteinach etwa 450 Starter erwartet. Foto: Werner Reißaus
Der erste Start erfolgt um 14.15 Uhr mit dem Bambini-Lauf. Eine halbe Stunde später gehen die Kinder über zwei Kilometer auf die Strecke. Der Startschuss für den 16 Kilometer langen Hauptlauf, den Fun-Lauf (6 km) und für die Nordic Walker (8 km) fällt um 15 Uhr.
Neu ist, dass erstmals sechs Kästen alkoholfreie Getränke für die Schule ausgelobt werden, die beim Steinachtallauf mit den meisten Startern teilnimmt. Wie SGB-Vorsitzender Harald Schricker mitteilte, ist das Caspar-Vischer-Gymnasium bereits mit 30 Schülern gemeldet. Stark vertreten ist wie schon in der Vergangenheit die Volksschule Küps, und auch aus Helmbrechts hat sich eine Schule angemeldet. "Für den Kinder-Lauf sind schon massenhaft Starter angemeldet. Das hat uns wirklich überrascht, wie groß die Resonanz bisher war", sagt Schricker. Der Steinachtallauf wird nach den Bestimmungen des Deutschen Leichtathletikverbandes (DLV) durchgeführt. Start und Ziel befinden sich an der Steinachtalhalle.


Gutes Wetter vorhergesagt

Die Vorhersage verspricht für Samstag Sonnenschein und Temperaturen um die 21 Grad - ideales Laufwetter. So rechnet der Veranstalter mit 400 bis 450 Startern. Der Rekord liegt bei 488, so ist es durchaus möglich, dass dieser am Samstag überboten wird.
Rund 50 Männer und Frauen werden bei der SGB für einen reibungslosen Ablauf des Steinachtallaufes sorgen. Die SGB Stadtsteinach wächst weiterhin rasant in der Mitgliederzahl, weil unter anderem auch während der Woche an der Sporthalle Weiher ein regelmäßiges Lauftraining angeboten wird, bei dem fünf, sechs Laufgruppen betreut werden. Hinzu kommt noch ein Gymnastiklauf-Abc für jedermann.
Am vergangenen Mittwoch beteiligten sich daran rund 80 Läuferinnen und Läufer. "Wir haben überhaupt kein Problem mit Helfern, weil wir so schnell wachsen und die neuen Leute sind sehr engagiert. Es ist echt schön, dass wir so eine Veranstaltung problemlos stemmen können, denn wir brauchen da wirklich sehr viele Leute", weiß Schricker.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren