London
Fußball

Vier Kulmbacher Jungs in Wembley

Christopher Wohlfart, Max Wolharn, Marco Schlick und Florian Böhmer vom VfB zogen einen Tripp nach London dem Bezirksligaspiel gegen Selb vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Hier fand das deutsche Finale in der Champions-League statt: die Fußballer des VfB Kulmbach Christopher Wohlfart, Max Wolharn, Marco Schlick und Florian Böhmer (von links) vor dem Wembley-Stadion. Fotos: privat
Hier fand das deutsche Finale in der Champions-League statt: die Fußballer des VfB Kulmbach Christopher Wohlfart, Max Wolharn, Marco Schlick und Florian Böhmer (von links) vor dem Wembley-Stadion. Fotos: privat
+2 Bilder
Auch wenn sie keine Eintrittskarten für das deutsche Endspiel hatten: Vier Metzdorfer Jungs wollten sich die Atmosphäre beim Champions-League-Finale in London nicht entgehen lassen. Der VfB Kulmbach schaffte in der Fußball-Bezirksliga Ost auch ohne seine Stammspieler Christopher Wohlfart, Max Wolharn, Marco Schlick und Florian Böhmer einen 2:1-Heimsieg gegen Selb (Seite 23).

Auch Florian Böhmer durfte sich in London als Gewinner fühlen: Der Bayern-Fan feierte als Henkelpott-Sieger beim Public Viewing in der Sport und Grill Bar an der Victoria Station. Seine drei "Dortmunder" Kollegen waren nach der 1:2-Niederlage der Gelb-Schwarzen bedient. Aber nicht nur sie: "Im ganzen Pub wurde es ziemlich leise, weil die meisten Engländer glühende BVB-Anhänger waren", so Böhmer.

Die Stimmung in London fanden die vier Kulmbacher fantastisch. "Der Trafalgar Square war ein einziges schwarz-gelbes und rotes Farbenmeer", stellte das Quartett fest.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren