Katschenreuth
Fußball

VfR Katschenreuth punktet an Ostern in Bayreuth und in Münchberg

Der VfR Katschenreuth hat das Osterwochenende in der Bezirksliga Ost mit vier Punkten abgeschlossen und den Klassenerhalt fast geschafft.
Artikel drucken Artikel einbetten
VfR-Verteidiger Tobias Wagner (links) hat im Zweikampf mit dem Altstädter Manuel Rach alle Hände voll zu tun.  Foto: Peter Kolb
VfR-Verteidiger Tobias Wagner (links) hat im Zweikampf mit dem Altstädter Manuel Rach alle Hände voll zu tun. Foto: Peter Kolb

Der VfR Katschenreuth hat das Osterwochenende in der Bezirksliga Ost mit vier Punkten abgeschlossen und den Klassenerhalt fast geschafft. Auf den 3:1-Erfolg bei der SpVgg Bayreuth II ließ er keine 48 Stunden später ein 1:1-Unentschieden beim FC Eintracht Münchberg folgen. Der Vorsprung auf den Abstiegsrelegationsplatz beträgt bei noch vier ausstehenden Partien zwölf Zähler.

SpVgg Bayreuth II - VfR Katschenreuth 1:3 (1:2)

Die Altstädter hatten mehr Ballbesitz, wussten damit aber nichts anzufangen. Bis auf einen Distanzschuss von David Langlois sprang nichts Nennenswertes heraus. Die Gäste versuchten, mit schnellem Spiel zum Erfolg zu kommen, was immer wieder gelang. So sorgte Hannes Michel bereits nach 10 Minuten für die VfR-Führung, als er frei vor SpVgg-Torwart Andre Merrick aufgetaucht war. Die Antwort folgte durch Luis Grasser (15.), der einen Konter zum 1:1 abschloss. Nach dem Ausgleich hatten die Gelb-Schwarzen meist den Ball und Katschenreuth die Chancen. Die Heimelf zeigte sich in der Defensive fehleranfällig und passiv. Michel vergab frei vor Merrick. Mathias Weigel scheiterte an Jannik Reutlinger, der auf der Linie klärte. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang den Gästen die erneute Führung. Stefan Wetterman (43.) stand in der Mitte frei und musste nur einschieben. Im zweiten Durchgang zogen sich die Katschenreuther zurück und ließen die Altstädter kommen. Diese präsentierten sich agiler, blieben aber meist an der Abwehr hängen. Michael Lang und Reutlinger versuchten es vergeblich aus der Distanz. Die Gäste waren bei Kontern stets gefährlich. Eine Aktion reichte schließlich, um die Partie zu entscheiden: Nach einem Foul im Strafraum zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Michel (72.) ließ sich die Chance nicht nehmen. Die Altstädter versuchten, den Anschluss zu schaffen. Mit ein paar Halbchancen brachten sie das Gästetor aber nicht ernsthaft in Gefahr. reuSpVgg Bayreuth II: Merrick - Riess, Scheidler (46. Lang), Michaelis, Reutlinger, Krebs, Langlois, Kolb, Ochs, Grasser, Rach.

VfR Katschenreuth: Neidhart - Stübinger, Schubert, Kolb, Michel, Beszczynski, Wagner, Limmer, Weigel (59. Dippold), Weggel, Wetterman (72. Weber).

Tore: 0:1 Michel (10.), 1:1 Grasser (15.), 1:2 Wetterman (43.), 1:3 Michel (72./Foulelfmeter). - SR: Zahner (SV Zapfendorf). - Zuschauer: 80.

FC Eintracht Münchberg - VfR Katschenreuth 1:1 (1:1)

Lucas Köhler brachte die Münchberger in Führung: Er nahm einen weiten Abschlag auf, drang in den Strafraum ein und traf per Flachschuss. Doch dann spielte ein Platzverweis Katschenreuth in die Karten: FCE-Torwart Mario Möschwitzer leistete sich außerhalb des Strafraumes eine Notbremse - Rot. Ersatztorwart Luca Fiebiger wurde eingewechselt und zeichnete sich gleich gegen Tobias Wagner aus. Danach intensivierten die Gastgeber ihre Abwehrarbeit, so dass es gelang, die Katschenreuther meist vom Tor fernzuhalten. Doch kurz vor der Halbzeit hatte Stefan Wettermann die große Ausgleichschance. Sein Kopfball wurde auf der Torlinie geklärt.

Trotz Überzahl bestimmten die Gäste nach dem Seitenwechsel nicht die Partie und hatten sogar Glück, dass sie nicht höher in Rückstand gerieten. Den Katschenreuthern lief die Zeit davon, doch da war ja noch Mathias Weigel: Er nutzte einen Eintracht-Stellungsfehler im Zentrum und lupfte den Ball über den herausstürzenden Fiebiger zum 1:1 ins Tor. Während sich die Gastgeber dieses Ergebnis mit viel Einsatz verdienten, müssen sich die Katschenreuther vorwerfen lassen, aus ihrer 75-minütigen Überzahl zu wenig gemacht zu haben. Eintracht Münchberg: Möschwitzer - Strößner, J. Köhler, Ott, Schuberth, F. Lang (17. Fiebiger), Frank, D. Pajonk, Rüger (83. Preißinger), T. Lang, L.Köhler.

VfR Katschenreuth: Neidhardt - Schubert (75. Kirsch), Stübinger, Kolb, L. Beszczynski, Michel, Wagner, Limmer (63. J. Beszczynski), Weigel (83. Weber), Weggel, Wetterman.

Tore: 1:0 L. Köhler (8.), 1:1 Weigel (78.). - Rote Karte: Möschwitzer (15./FCE/Notbremse). - Schiedsrichter: Engelhaupt (Don Bosco Bamberg). - Zuschauer: 200. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren