Melkendorf
Fußball

VfR Katschenreuth ist doppelter Stadtmeister

Die Katschenreuther Fußballer sind nun Stadtmeister in der Halle und im Freien. Das Turnier litt wie schon 2018 unter kurzfristigen Absagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Neuer Stadtmeister im Freien ist der  VfR Katschenreuth. Unser Bild zeigt die Mannschaft des Bezirksligisten mit (hinten, von links) Trainer Detlef Zenk (links),  Pascal Kolb, Martin Schubert, Christopher Weggel, Hannes Michel, Dominic Buß, Stefan Wettermann, Lukas Beszczynski, Max Kirsch, TSV-Vorsitzendem Lothar Seyfferth, TSV-Spielleiter Hermann Stübinger und TSV-Fußballabteilungsleiter Nicolas Ostbomk sowie (vorne, von links) Julian Angermann, Moritz Amon, Eugen Abibullayev, Max Schubert, ...
Neuer Stadtmeister im Freien ist der VfR Katschenreuth. Unser Bild zeigt die Mannschaft des Bezirksligisten mit (hinten, von links) Trainer Detlef Zenk (links), Pascal Kolb, Martin Schubert, Christopher Weggel, Hannes Michel, Dominic Buß, Stefan Wettermann, Lukas Beszczynski, Max Kirsch, TSV-Vorsitzendem Lothar Seyfferth, TSV-Spielleiter Hermann Stübinger und TSV-Fußballabteilungsleiter Nicolas Ostbomk sowie (vorne, von links) Julian Angermann, Moritz Amon, Eugen Abibullayev, Max Schubert, Hannes Sahr und Marcel Kaim. Werner Reißaus
+6 Bilder

Der VfR Katschenreuth ist nun amtierender Kulmbacher Fußball-Stadtmeister in der Halle und im Freien. Nach dem erstmaligen Gewinn des Rundschau-Cups Anfang Januar in der Sporthalle Weiher gewann der Bezirksligist nun den Titel auf dem Rasen. Gastgeber TSV Melkendorf musste jedoch wie schon im Vorjahr kurzfristige Absagen hinnehmen, die den Turnierplan über den Haufen warfen. So traten wie im Vorjahr nur fünf Stadtvereine im Modus "Jeder gegen Jeden" über zwei mal 20 Minuten gegeneinander an.

Neben Titelverteidiger ATS Kulmbach, der bereits zwei Tage vorher absagte, konnte auch A-Klassist Vatanspor wegen Personalmangel nicht antreten. Die Türken informierten die Melkendorfer wie schon im Vorjahr über ihr Nichtantreten. Viele Spieler befänden sich auf einer Hochzeit, teilten die Vatanspor-Verantwortlichen mit. TSV-Fußballabteilungsleiter Nicolas Ostbomk zeigte sich verärgert: "Das weiß man doch schon länger, dass eine Hochzeit ist."

ATS-Coach Ingo Walther musste auf viele verletzte und im Urlaub befindliche Spieler verzichten und brachte deshalb sechs Tage vor dem Saisonauftaktspiel der Kreisliga beim TSV 08 Kulmbach keine spielfähige Mannschaft auf die Beine.

Wettermann ist Torschützenkönig

Bezirksligist VfR Katschenreuth wurde mit drei Siegen und einem Remis gegen den künftigen Kreisklassisten BSC Kulmbach seiner Favoritenrolle gerecht. Der VfR stellte mit Steffen Wettermann auch den erfolgreichsten Torschützen, der es auf vier Treffer brachte.

Für VfR-Coach Detlef Zenk war es noch einmal ein willkommener Test für das erste Saisonspiel am kommenden Sonntag beim TSV Kirchenlaibach-Speichersdorf: "Wichtig war für uns, dass sich kein Spieler verletzt hat. Als Trainer schätze ich es in der Vorbereitung sehr, dass man verschiedene Spiele hat, in denen man auch etwas ausprobieren und den Spielern auch noch einmal Gelegenheit geben kann, sich zu zeigen. Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden." Zenk bezeichnet es aber als "schade, dass die Stadtmeisterschaft nicht mehr Zuspruch findet und immer wieder Mannschaften absagen".

Auch das letzte Turnierspiel musste schließlich gestrichen werden, weil der BSC keine elf Mann mehr aufbieten konnte. So kam der VfB kampflos zum 2:0-Sieg. Die Siegerehrung führten TSV-Fußballabteilungsleiter Nicolas Ostbomk und TSV-Vorsitzender sowie Stadtrat Lothar Seyfferth durch.

Die Ergebnisse

VfB Kulmbach - TSV Melkendorf 0:1 (0:0) Tor: 0:1 M. Samarzija. TSV 08 Kulmb. - Katschenreuth 0:2 (0:2) Tore: 0:1 M. Kirsch, 0:2 L. Beszczynski. BSC Kulmbach - TSV Melkendorf 2:2 (2:0) Tore: 1:0 N. Schmeinck, 2:0 A. Büttner, 2:1 und 2:2 E. Viillanueva. - Gelb-Rot: M. Braunersreuther (38.)/-. VfB - TSV 08 Kulmbach 1:3 (0:1) Tore: 0:1 F. Bär, 0:2 P. Lutz, 1:2 D. Tesfaldet, 1:3 Ch. Ohnemüller. BSC Kulmbach - Katschenreuth 1:1 (1:0) Tore: 1:0 M. Kirsch (Eigentor), 1:1 Ch. Weggel. TSV 08 Kulmbach - Melkendorf 1:0 (1:0) Tor: 1:0 F. Früh. VfB - VfR Katschenreuth 0:5 (0:4) Tore: 0:1 und 0:2 S. Wettermann, 0:3 L. Beszcynski, 0:4 S. Wettermann, 0:5 J. Angermann. BSC - TSV 08 Kulmbach 1:0 (0:0) Tor: 1:0 Aregai. Melkendorf - Katschenreuth 0:2 (0:2) Tore: 0:1 M. Schubert, 0:2 S. Wettermann. BSC Kulmbach - VfB Kulmbach 0:X 1. VfR Katschenreuth 4 10:1 10 2. TSV 08 Kulmbach 4 4:4 6 3. BSC Kulmbach 4 4:5 5 4. TSV Melkendorf 4 3:5 4 5. VfB Kulmbach 4 3:9 3

Die Mannschaften

VfR Katschenreuth: Dominik Buß - Hannes Sahr, Martin Schubert, Maximilian Kirsch, Max Schubert, Hannes Michel, Lukas Beszczynski, Christoph Schwarz, Steffen Wettermann, Christopher Weggel, Eugen Abibullayev, Moritz Amon, Julian Angermann, Pascal Kolb, Marcel Kaim. TSV 08 Kulmbach: Nico Kern - Alexander Hatter, Florian Mösch, Ali Kilic, Florian Bär, Lorenz Schneider, Felix Schneider, Fabian Früh, Aleksej Larkow, Tim Hofmann, Max Koenen, Alexander Schütz, Christian Ohnemüller, Peter Lutz, Hannes Holzmann. VfB Kulmbach: Claudio Dresel - Christian Heller, Mustafa Karli, Eugen Weber, Berkay Karli, Amadeo Tasca, Julian Berce, Daniel Tesfaldet, Matthias Kratzel, Andreas Reuther, Christopher Wohlfart, Maximilian Raczka, Manuel Schramm, Christian Flieger. BSC Kulmbach: Bastian Wehrfritz - Achim Kiessling, Furkan Kazar, Tobias Schmidt, Mario Braunersreuther, Kevin Gutgesell, Benjamin Land, Gurhan Kazar, Andreas Büttner, Alexander Stamm, Nils Schmeinck, Dominik Oppelt, Alazar Aregai. TSV Melkendorf: Nico Schneider - Lukas Herrgott, Benjamin Wohlfart, Slobodan Jokic, Alexander Vogel, Theodor Raczka, Christian Erdmann, Miso Samardzija, Edwin Villanueva, Thomas Rolheiser, Mykola Trotskyi, Daniel Sesselmann, Ihor Trotskyi, Mohammad Bayani.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren