Kasendorf
Fußball

VfR Katschenreuth bleibt erneut ohne Punkte

Die Katschenreuther lassen beim 1:3 gegen Trogen zu viele Chancen liegen. Der SSV Kasendorf verteidigt die Führung in der Bezirksliga Ost.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Katschenreuther Lukas Beszcynski (links, gegen Trogens Stefan Mulzer) verschoss in der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter.  Foto: Monika Limmer
Der Katschenreuther Lukas Beszcynski (links, gegen Trogens Stefan Mulzer) verschoss in der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter. Foto: Monika Limmer

Der SSV Kasendorf bleibt Tabellenführer der Bezirksliga Oberfranken Ost. Mit einem mühsamen 1:0-Heimsieg gegen die SpVgg Oberkotzau verteidigte er seine Spitzenposition.

Der VfR Katschenreuth sucht weiterhin seine Form. Das 1:3 gegen den FC Trogen war das vierte Spiel in Folge ohne Sieg.

Bezirksliga Ost

SSV Kasendorf - SpVgg Oberkotzau 1:0 (0:0)

Die erste Halbzeit bot viele Chancen. Die erste vergab Lawall gegen SSV-Schlussmann Cukaric. Nach knapp zwanzig Minuten hatte Mullen das 1:0 für den SSV auf dem Fuß - benutzte er aber den falschen. Eine Hereingabe von Pistor wollte der Linksfuß unbedingt mit seinem starken Fuß aus der dafür schwierigen Position abschließen und verfehlte so das Tor. Dann fand Lawall erneut in Cukaric seinen Meister.

Nach einer knappen halben Stunde erspielte sich Kasendorf mehr und mehr Vorteile. Fuchs, der als zentraler Mittelfeldspieler aushelfen musste, da Geldner und Schorn fehlten, zog ab, scheiterte aber am Gästetorwart. Pistor traf in der Folge das Außennetz. Vier Minuten später war Torwart Becher per Fußabwehr zur Stelle, nachdem Mullen nach tollem Solo Pistor in Szene gesetzt hatte. Kurz vor der Halbzeitpause scheiterten zudem Schmeußer per Distanzschuss und Jahrsdörfer aus kurzer Entfernung.

Nach dem Seitenwechsel gab es weniger Torchancen, aber auch den einzigen Treffer des Spiels. Diesen erzielte Jahrsdörfer im zweiten Anlauf. Beim ersten Versuch hatte der Mittelstürmer nach Gunzelmann-Freistoß den starken SpVgg- Schlussmann Becher noch angeschossen.

Die Führung war verdient, ließ den SSV aber etwas passiv werden. Oberkotzau kam besser in die Begegnung, aber nur noch zu einem gefährlichen Abschluss. Lawall scheiterte nach einer Ecke am Querbalken. Die Kasendorfer hätten kurz vor Schluss noch einen Treffer erzielen können: Mullen und Pistor verpassten bei einer Doppelchance die Vorentscheidung. ba Tor: 1:0 Jahrsdörfer (66.) / Schiedsrichterin: Stapf (TSV Breitengüßbach) / Zuschauer: 130.

VfR Katschenreuth - FC Trogen 1:3 (1:1)

Der VfR machte sofort Druck und ging nach einer Michel-Ecke durch einen wuchtigen Weigel-Kopfball unter die Querlatte in Führung. Darauf folgten weitere klug vorgetragene, aber auch erfolglose Angriffe des VfR. Etwas überraschend fiel der Ausgleich: Buschner hatte über die Abwehr und Torwart Buß hinweg geflankt, am zweiten Pfosten Bagnoli mühelos eingenetzt. Danach entwickelte sich ein von Zweikämpfen geprägtes Spiel. Walters scharfen Abschluss parierte der VfR-Torwart mit einer Fußabwehr. Kurz darauf vergab Werner bei einer Kopfballbogenlampe auf den Querbalken die Gästeführung.

Nach dem Seitenwechsel bot sich Katschenreuth die Riesenchance auf das 2:1 - Beszczynski schoss einen Elfmeter ans Lattenkreuz. Kurz darauf strich sein Schuss aus 18 Metern knapp übers Tor.

Die schlechte Chancenverwertung sollte sich rächen. Nach einer Verkettung mehrerer Fehler sprang der Ball Kruber vor die Füße - 1:2. Wettermann stand kurz darauf acht Meter vor dem Tor, der gute Gästetorwart verhinderte das 2:2.

Der VfR suchte mit zunehmender Spieldauer immer mehr sein Glück in der Offensive. Doch statt des Ausgleichs fiel der dritte Trogener Treffer. Bei einem Konter über Durkan ließ Schildt nach einer Körpertäuschung für Buschner durch, der den Ball aus zwölf Metern in den Torwinkel schlenzte. In der Schlussminute fischte FC-Torwart Rupprecht Wettermann den Ball vom Fuß. Letztlich waren die Gäste etwas galliger und erzwangen den Erfolg - wenn auch etwas glücklich. Tore: 1:0 Weigel (3.), 1:1 Bagnoli (24.), 1:2 Kruber (63.), 1:3 Buschner (86.) / Schiedsrichter: Göller (TSV Hirschaid) / Zuschauer: 145. ua

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren