Laden...
Marktleugast
Handball

TV Marktleugast spielt nach hektischer Schlussphase unentschieden

Die Damen des TV Marktleugast müssen sich beim Auswärtsspiel bei HaSpo Bayreuth II mit einem Unentschieden begnügen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Elke Ruckdeschel (links) erzielte - wie schon bei der Hinrundenniederlage im Oktober - sieben Treffer für den TV Marktleugast. Darunter war auch der zum 25:25-Endstand. Archivbild: Monika Limmer
Elke Ruckdeschel (links) erzielte - wie schon bei der Hinrundenniederlage im Oktober - sieben Treffer für den TV Marktleugast. Darunter war auch der zum 25:25-Endstand. Archivbild: Monika Limmer
In einer hektischen Schlussphase hatten beide Teams die Möglichkeit zu gewinnen, doch sie endete mit einem Remis: Die Handballdamen des TV Marktleugast kamen in der Bezirksoberliga gegen HaSpo Bayreuth II nicht über ein 25:25 hinaus. Sie bleiben damit auf dem vierten Tabellenplatz. Das Hinrundenspiel hatte Marktleugast im Oktober knapp verloren (22:24).


Bezirksoberliga, Frauen

HaSpo Bayreuth II - TV Marktleugast 25:25 (14:14)

Gemischte Gefühle bei TV-Spielertrainerin Sandra Dietrich nach dem Spielende: "Grundsätzlich wäre mehr drin gewesen, doch am Ende können wir uns wohl doch über einen Punkt freuen." Die TVM-Damen starteten perfekt in die Partie: Treffer von Eva Söllner, Vanessa Wunner, Elke Ruckdeschel und Sandra Dietrich sorgten für eine 4:1-Führung. Bayreuth gelang es allerdings, den Vorsprung der Marktleugasterinnen schnell wieder zu verringern, und glich wenig später zum 5:5 aus. Ab diesem Zeitpunkt setzte sich für den Rest der ersten Halbzeit keine Mannschaft mehr entscheidend ab: Sobald die eine vorlegte, zog die andere nach. Nach 30 Minuten ging es mit 14:14 in die Kabinen.

Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte führte die Heimmannschaft mit 18:15. Das bereits temporeiche Spiel wurde auf beiden Seiten noch schneller. Bis zur 50. Minute lagen die TV-Damen knapp im Rückstand, bevor sie zehn Minuten vor Schluss das 21:21 erzielten. Spätestens ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel zu einer Zerreißprobe für die Nerven aller Beteiligten. Drei Mal ging Marktleugast mit einem Tor in Führung, drei Mal konterten die Bayreutherinnen. Beim Stand von 25:24 für Bayreuth nahmen die Gäste fünf Minuten vor dem Ende ihre letzte Auszeit.

Danach fiel nur noch ein Tor, geworfen von Elke Ruckdeschel in der 56. Minute. Die restlichen Minuten der Partie waren auf beiden Seiten von zu vielen technischen Fehlern und großer Hektik geprägt, so dass weder Bayreuth, noch der TV Marktleugast, einen weiteren Treffer erzielte. es

TV Marktleugast:
Ch. Ehret, Ochs - Wunner (5 Tore/2 Siebenmeter), Ruckdeschel (7), Dietrich (5), Söllner (3), Kauper (3), K. Schott (2), J. Schott, C. Ehret, Goller