Rugendorf
Tischtennis

TTC Rugendorf verliert nach einer 5:2-Führung

Die Herren des TTC Rugendorf verpassen im dritten Duell mit dem SV DJK Eggolsheim erneut ein Erfolgserlebnis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rugendorfer Daniel Hoffmann holte im ersten Einzel mit viel Kampfgeist einen 0:2-Satzrückstand auf, war aber im zweiten Spiel chancenlos.  Foto: Monika Limmer
Der Rugendorfer Daniel Hoffmann holte im ersten Einzel mit viel Kampfgeist einen 0:2-Satzrückstand auf, war aber im zweiten Spiel chancenlos. Foto: Monika Limmer

Im dritten Spiel der Herren-Verbandsoberliga Nord musste sich der TTC Rugendorf zum zweiten Mal geschlagen geben. Allerdings war bei der 6:9-Niederlage bei Tabellenführer SV DJK Eggolsheim sogar eine Überraschung möglich, doch in den Schlusspaarungen hatte der Favorit den längeren Atem.

Der bessere Start gelang den Gästen aus Rugendorf. Mit einer ausgezeichneten Leistung gegen das Gastgeberspitzendoppel brachten Schirner/Puzik den TTC überraschend in Führung. Das 2:0 legten die die toll harmonierenden Holan-Brüder ohne Satzverlust gegen Flicek/Herbert nach. Im dritten Doppel mussten Hoffmann/Jobst ihren Kontrahenten Abel/Poloszczanski in vier engen Sätzen den Vortritt lassen.

Einen packenden Kampf lieferte im Eingangseinzel Pavel Holan dem Eggolsheimer Spitzenspieler Domonkos Kovacs, der vor allem im Abwehrspiel und bei überraschenden Angriffsaktionen seine Stärken hatte. Nach einem 1:2-Satzrückstand drehte der Rugendorfer auf, ließ sich von einem 1:4 im Entscheidungssatz nicht beeindrucken und holte einen 3:2-Erfolg.

Der angeschlagene Jan Holan stellte sich in den Dienst der Mannschaft, konnte beim 0:3 gegen Tomas Flicek in den entscheidenden Situationen aber nicht wie gewohnt auftrumpfen. Der Rugendorfer Daniel Hoffmann agierte gegen Dominik Cernocky zunächst zu passiv. Nach zwei verlorenen Sätzen spielte er konzentrierter und offensiver. Er gewann Satz 3 knapp und setzte sich dank konsequentem Angriffsspiel mit 3:2 durch. Stefan Schirner setzte Kenan Abel permanent unter Druck und gewann souverän mit 3:0 - die Rugendorfer führten mit 5:2.

Hausherren starten Aufholjagd

Doch nun setzten die Hausherren zur Aufholjagd an. Die Rugendorfer Mario Puzik (gegen Marcel Herbert) und Alexander Jobst (gegen Dawid Poloszczanski) blieben ohne Satzgewinn, so dass es nach der ersten Einzelrunde 5:4 für Rugendorf stand.

Im Duell der Spitzenspieler hatte Jan Holan trotz Gewinn des Eingangssatzes nicht genug Kraft, um sich gegen Abwehrspezialist Kovacs durchzusetzen. In der Auseinandersetzung der "Zweier" entwickelte sich ein spannendes Match zweier aktiver Offensivspieler: Pavel Holan holte gegen Flicek einen Satzrückstand auf. Im Entscheidungssatz hatte der Rugendorfer bei einer 10:7-Führung schon den Sieg vor Augen, blieb aber beim Stand von 10:9 mit einem kurzen Aufschlag im Netz hängen. In der Satzverlängerung war Flicek der etwas glücklichere Spieler und brachte Eggolsheim durch das 14:12 zum ersten Mal in Führung (6:5).

Schirner nährte die TTC-Hoffnungen mit einer souverän geführten und mit 3:1 gewonnenen Partie gegen Cernocky zum 6:6-Ausgleich in der Gesamtwertung. Allerdings musste Hoffmann DJK-Spieler Abel zum 3:0 gratulieren. Jobst verlor trotz knapper Satzergebnisse ebenfalls mit 0:3. Puzik hätte nun gegen Poloszczanski gewinnen müssen, doch sein 1:3 besiegelte die Rugendorfer 6:9-Niederlage. gn



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren