Rugendorf

TTC Rugendorf macht Boden gut

Dank zweier Siege am Wochenende verbessert der TTC Rugendorf seine Ausgangslage im Abstiegskampf - und selbst Rang 3 ist nicht mehr weit entfernt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rugendorfer Matchwinner in Schnaittenbach: Das Abschlussdoppel Pavel Holan (hinten) und Daniel Hoffmann machte den 9:7-Erfolg perfekt.  Foto: Archiv/Monika Limmer
Rugendorfer Matchwinner in Schnaittenbach: Das Abschlussdoppel Pavel Holan (hinten) und Daniel Hoffmann machte den 9:7-Erfolg perfekt. Foto: Archiv/Monika Limmer

Besser hätte der Doppelspieltag in der Verbandsliga Nordost für den TTC Rugendorf kaum laufen können. In Schnaittenbach und Wackersdorf landet der TTC zwei Siege und verbessert seine Ausgangslage im Abstiegskampf.

Verbandsliga Nordost, Herren

TuS Schnaittenbach - TTC Rugendorf 7:9

Der Auftakt in den Doppelspieltag war ein schwieriger. Denn das Hinspiel an heimischer Platte hatten die Rugendorfer mit 6:9 verloren. Und auch diesmal war die Begegnung umkämpft. Dass der TTC als Sieger die Platte verließ, hatte zwei Gründe: Einerseits konnten die Gäste endlich einmal mit einem positiven Ergebnis in den Doppeln überzeugen. Andererseits waren die Entscheidungssätze zugunsten der Mannen um Spitzenspieler Pavel Holan ausgefallen.

Im ersten Einzel zeigte Daniel Hoffmann gegen den tschechischen Spitzenspieler Martin Petrak eine starke Leistung, musste sich aber nach vier Sätzen unglücklich geschlagen geben. Pavel Holan, der gegen Andreas Schneider unerwartet Probleme hatte, und Alexander Jobst brachten Rugendorf mit 4:2 in Führung. Nachdem Paul Hofmann und Cathrin Singer ihre Duelle verloren, war die Begegnung beim Stand von 4:4 wieder offen. Holan, Hofmann undHoffmann sicherten das Remis ab, nachdem zuvor Bernd Kirsch den TTC mit einer Führung in die Einzelrunde schickte. Die Entscheidung musste aber das Abschlussdoppel bringen: Das TTC-Duo Holan/Hofmann machte nach engen Satzständen den 9:7-Erfolg perfekt.

Ergebnisse: Grünwald/Kurs - P. Hofmann/Kirsch 3:0, Petrak/Baierl - Holan/D. Hoffmann 1:3, Schneider/Sindelar - Jobst/Singer 2:3, Petrak - Hoffmann 3:1, Schneider - Holan 2:3, Grünwald - Jobst 1:3, Sindelar - P. Hofmann 3:0, Sindelar - Singer 3:1, Baierl - Kirsch 1:3, Petrak - Holan 0:3, Schneider - D. Hoffmann 1:3, Grünwald - P. Hofmann 2:3, Kurs - Jobst 3:0, Sindelar - Kirsch 3:0, Baierl - Singer 3:1, Grünwald/Kurs - Holan/D. Hoffmann 1:3.

TV Wackersdorf - TTC Rugendorf 3:9

Wie in der Vorrunde gewann der TTC auch das Rückspiel gegen den Aufsteiger deutlich. Den Grundstein legten die Rugendorfer in den Doppeln, aus denen die Gäste erstmals in dieser Saison mit einer 3:0-Führung gingen. In den Einzeln bauten die Gäste ihren Vorsprung aus.

Zwar siegte Jonas Dinter zunächst gegen Daniel Hoffmann, aber Pavel Holan, Jobst und Paul Hofmann stellten auf 6:1 für Rugendorf. Cathrin Singer hatte gegen Tim Stopfer etwas Pech und unterlag im Entscheidungssatz. Nachdem zum Abschluss der ersten Einzelrunde auch noch Bernd Kirsch schon nach drei Sätzen Hans Zich bezwungen hatte, führte Rugendorf mit 7:2.

Überraschend einseitig verlief das Duell der Spitzenspieler Dinter und Holan. Der Rugendorfer dominierte und siegte klar. Den letzten nötigen Punkt für den Sieg steuerte Paul Hoffmann bei. Durch die beiden Siege steht Rugendorf mit 11:13 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und hat nicht nur Schnaittenbach und Wackersdorf, sondern auch den FC Bayreuth hinter sich gelassen. Mit einem Sieg im nächsten Heimspiel gegen den TSV Windheim könnte der TTC einen großen Sprung nach machen: Denn der Tabellendritte 1. FC Eschenau hat nur zwei Zähler mehr.

Ergebnisse: Dinter/Havlicek - Hofmann/Kirsch 1:3, Roban/Zich - Holan/Hoffmann 2:3, Grabinger/Stopfer - Jobst/Singer 0:3, Dinter - D. Hoffman 3:0, Havlicek - Holan 0:3, Roban - Jobst 0:3, Grabinger - P. Hofmann 0:3, Stopfer - Singer 3:2, Zich - Kirsch 0:3, Dinter - Holan 0:3, Havlicek - D. Hoffmann 3:0, Roban - P. Hofmann 0:3

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren