Rugendorf
Tischtennis

TTC Rugendorf: Kantersieg bringt den fünften Platz

Die Bayernliga-Herren des TTC Rugendorf gewinnen zum Saisonabschluss gegen den TC Altdorf mit 9:1
Artikel drucken Artikel einbetten
Auch beim letzten Saisonauftritt hochkonzentriert: Der Rugendorfer Jan Holan überzeugte vor allem im Spitzeneinzel mit einer bärenstarken Vorstellung.  Foto: Monika Limmer
Auch beim letzten Saisonauftritt hochkonzentriert: Der Rugendorfer Jan Holan überzeugte vor allem im Spitzeneinzel mit einer bärenstarken Vorstellung. Foto: Monika Limmer
Im Hinspiel verspielte der TTC Rugendorf beim TV Altdorf den sicher geglaubten Sieg und musste sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Doch im Rückspiel bewiesen die Rugendorfer Stärke und fegten ihren Gegner mit 9:1 aus der Halle.

Der TTC schloss die Saison in der Herren-Bayernliga Nord mit ausgeglichenem Punkteverhältnis (18:18) auf dem starken fünften Platz ab.


Bayernliga Nord, Herren

TTC Rugendorf - TV Altdorf 9:1

Da der TV Altdorf ersatzgeschwächt antrat, stellten die Gastgeber ihre Doppelaufstellung um. Vor allem sollten Jan und Pavel Holan im Doppel die Gelegenheit bekommen, sich für die Vorrundenniederlage gegen Spille/Kirner zu revanchieren. Und die Holan-Brüder hatten ihre Lehren aus dem Hinspiel gezogen und feierten einen ungefährdeten 3:0-Erfolg.

Mit dem gleichen Ergebnis hielt sich das TTC-Doppel Schirner/Puzik gegen das Altdorfer Duo Maly/Wagner schadlos. Da auch Hoffmann/Jobst trotz verlorenen Auftaktsatz gegen Übelmesser/Schirmer mit 3:1 die Oberhand behielten, zeichnete sich schon früh der klare Heimsieg der Rugendorfer ab.

Zumal in der ersten Einzelrunde drei deutliche Erfolge folgten. Erst hielt die Rugendorfer Nummer 1 Jan Holan ihren Gegner Petr Maly nieder, dann machte Pavel Holan gegen Altdorfs Spitzenmann Daniel Spille im ersten Satz einen deutlichen Rückstand wett und dominierte die beiden folgenden Durchgänge dank seines variationsreichen Noppenabwehrspiels sowie überraschender Angriffsaktionen. Stefan Schirner musste gegen Klaus Wagner im ersten Satz die Konzentration bis zum Schluss hoch halten, um diesen in der Verlängerung nach Hause bringen. Danach gestatte er seinem Gegenüber insgesamt nur noch sieben Punkte - der TTC Rugendorf führte mit 6:0.

Die einzige Niederlage der Gastgeber musste anschließend Daniel Hoffmann hinnehmen. Nur im mit 11:1 gewonnenen dritten Satz zeigte er gegen Steffen Kirner sein Leistungsvermögen. Mario Puzik (gegen Bernhard Schirmer) und Alexander Jobst (gegen Erich Übelmesser) hatten keine Schwierigkeiten und ließen ihren Gegnern keinen Satzgewinn.

So konnte schon das Spitzenduell zwischen Jan Holan und Daniel Spille die Entscheidung zugunsten der Gastgeber bringen. Der Rugendorfer zeigte keine Schwächen. Schnell führte er mit 2:0 Sätzen und 8:1 Punkten. Da blieb sogar Zeit für Show-Tischtennis. Spille durfte einen Schmetterball nach dem anderen setzen, Holan hielt den Ball per Ballonabwehr im Spiel. Hin und wieder hechtete der Rugendorfer sogar den Bällen in bester Boris-Becker-Manier hinterher.

Als Spille immer näher kam, gab Holan wieder Gas und holte die noch fehlenden Punkte zum 11:7-Erfolg im letzten Rugendorfer Satz der Saison.

Ergebnisse: Schirner/Puzik - Maly/Wagner 3:0 (11:8, 11:9, 11:8), J. Holan/P. Holan - Spille/Kirner 3:0 (11:4, 11:8, 11:6), Hoffmann/Jobst - Übelmesser/ Schirmer 3:1 (9:11, 11:4, 11:8, 11:8), J. Holan - Maly 3:0 (11:5, 11:7, 11:8), P. Holan - Spille 3:0 (11:9, 11:5, 11:8), Schirner - Wagner 3:0 (14:12, 11:4, 11:3), Hoffmann - Kirner 1:3 (8:11, 7:11, 11:1, 10:12), Puzik - Schirmer 3:0 (11:5, 12:10, 11:5), Jobst - Übelmesser 3:0 (11:5, 11:1, 11:7), J. Holan - Spille 3:0 (11:5, 11:9, 11: 7). gn
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren