Rugendorf
Tischtennis

TTC Rugendorf bleibt ohne Satzverlust in den Einzeln

Mit einem 9:1-Erfolg gegen den TSV Ansbach II verbessern sich die Herren des TTC Rugendorf auf Platz 5 der Bayernliga.
Artikel drucken Artikel einbetten
TTC-Spitzenspieler Jan Holan dominierte die Ansbacher Nr. 1 Julian Roth im Einzel - und unterhielt die Zuschauer mit Ballonabwehr und anderen komplizierten Schlägen.  Foto: Monika Limmer/Archiv
TTC-Spitzenspieler Jan Holan dominierte die Ansbacher Nr. 1 Julian Roth im Einzel - und unterhielt die Zuschauer mit Ballonabwehr und anderen komplizierten Schlägen. Foto: Monika Limmer/Archiv
Gegen ersatzgeschwächte Ansbacher hatten die Bayernliga-Herren des TTC Rugendorf leichtes Spiel: Sie fuhren einen 9:1-Heimsieg ein und gewannen ihre Duelle meist deutlich mit 3:0 Sätzen.

Nicht viel mehr Gegenwehr erlebte auch die Rugendorfer Zweite: Sie gewann ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen Marktleugast 9:3.


Bayernliga, Herren

TTC Rugendorf - TSV 1860 Ansbach II 9:1

Schon im Eingangsdoppel hatten die Holan-Brüder Jan und Pawel keine Mühe gegen Roth/Baum. Ebenso ohne Satzverlust ließ das Gästespitzenduo Denzer/Mertel ihren Gegenspielern Schirner/Puzik keine Chance.

Das einzige spannende Match entwickelte sich im dritten Doppel zwischen Hoffmann/Jobst und Gröger/Klingler. Die Rugendorfer taten sich lange schwer: Den ersten Satz gaben sie 4:11 ab, Satz 2 ging knapp ans TTC-Doppel, Satz 3 an die Gäste. Doch dann hatten sich die Rugendorfer auf ihre Gegner eingestellt und ließen zwei klare Satzerfolge folgen.

In den anschließenden sieben Einzeln kamen die Gästespieler nur sehr selten in die Nähe eines Satzgewinns. Vor der Begegnung von Daniel Hoffmann gegen den Gästemannschaftsführer Sebastian Mertel hatten die Rugendorfer etwas Bedenken, ob die Siegesserie in den Einzeln hält. Doch Hoffmann ging von Beginn an sehr konzentriert an diese Aufgabe heran - und siegte ebenfalls ohne Satzverlust. Im Spitzenspiel zwischen Jan Holan und Julian Roth wurde schnell deutlich, dass die Rugendorfer Nr. 1 nicht alles aufbieten muss, um erfolgreich zu sein. So präsentierte er dem Publikum einige Show-Einlagen, unter anderem mit der Ballonabwehr.

Der TTC Rugendorf belegt nun mit ausgeglichenem Punktekonto (14:14) den hervorragenden fünften Platz. Im nächsten Spiel (24. März) treten die Rugendorfer bei Schlusslicht DJK SpVgg Effeltrich II an.

Ergebnisse:
J.Holan/P.Holan - Roth/Baum 3:0 (11:5, 11:8, 11:8); Schirner/Puzik - Danzer/Mertel 0:3 (10:12, 5:11, 8:11); Hoffmann/Jobst - Gröger/Klingler 3:2 (4:11, 11:9, 8:11, 11:7, 11:4); J. Holan - Danzer 3:0 (11:8, 11:5, 11:4); P. Holan - Roth 3:0 (11:5, 11:6, 11:5); Schirner - Gröger 3:0 (11:5, 11:4, 11:3); Hoffmann - Mertel 3:0 (11:9, 11:8, 11:3); Puzik - Baum 3:0 (11:8, 17:15, 11:7); Jobst - Klingler 3:0 (11:9, 11:8, 11:7); J. Holan - Roth 3:0 (11:4, 11:9, 11:8).


2. Bezirksliga Ost, Herren

TTC Rugendorf II - TV 1910 Marktleugast 9:3

Zunächst gewannen die Gastgeber alle drei Eingangsdoppel. Das Duo A.Jobst/Hofmann benötigte gegen Jeziorski/Döring fünf Sätze. Kirsch und Schwarze (gegen Maly/Freimuth) und das Doppel Zrenner/Hübner (gegen Völtl und Kleszcz) besiegten ihre Kontrahenten deutlich in drei Durchgängen. Auch in den Einzeln hatte der TTC die Nase vorn. Jobst musste zwar zunächst gegen Freimuth nach fünf Sätzen eine Niederlage einstecken, danach bezwang aber Kirsch TV-Spitzenspieler Maly in vier Durchgängen.

In der Mitte siegten Schwarze (gegen Völtl) und Zrenner (gegen Jeziorski) jeweils 3:0. Das hintere Paarkreuz des TTC musste zwei Niederlagen einstecken und so gingen die Rugendorfer mit einer 6:3-Führung in den zweiten Durchgang. Hier baute Jobst durch einen knappen Sieg gegen Maly den Vorsprung aus. Auch Kirsch gewann sein zweites Spiel gegen Freimuth. Den Siegespunkt steuerte schließlich Schwarze durch einen ungefährdeten Sieg gegen Jeziorski bei.

Ergebnisse: Jobst/Hofmann - Jeziorski/Döring 3:2; Kirsch/Schwarze - Maly/Freimuth 3:0; Zrenner/Hübner - Völtl/Klezcz 3:0; Jobst - Freimuth 3:1; Kirsch - Maly 3:1; Schwarze - Völtl 3:0; Zrenner - Jeziorski 3:0; Hübner - Kleszcz 0:3; Hofmann - Döring 2:3; Jobst - Maly 3:2; Kirsch - Freimuth 3:1; Schwarze - Jeziorski 3:0. sp
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren