Kulmbach
Fußball

TSV Neudrossenfeld trifft gegen den FC Neuenmarkt innerhalb von zehn Minuten viermal

Kreisligist TSV Neudrossenfeld II fertigt den FC Neuenmarkt mit 5:1 ab. In der Kreisklasse 4 verpasst der TSC Mainleus knapp eine Überraschung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Neudrossenfelder um Torschütze Tim Majczyna (links) zeigten gegen die Neuenmarkter (rechts Sebastian Kolb) gerade in der ersten Halbzeit eine überragende Vorstellung.  Foto: Peter Mularczyk
Die Neudrossenfelder um Torschütze Tim Majczyna (links) zeigten gegen die Neuenmarkter (rechts Sebastian Kolb) gerade in der ersten Halbzeit eine überragende Vorstellung. Foto: Peter Mularczyk
+1 Bild

Der TSV Neudrossenfeld II hat in der Kreisliga Bayreuth/Kulmbach seinen zweiten Saisonsieg gefeiert und Gegner FC Neuenmarkt in der Tabelle überholt. Die personell verstärkte Landesliga-Reserve spielte sich in einen Rausch und führte beim 5:1-Erfolg schnell mit 4:0.

In der Kreisklasse 4 verpasste der TSC Mainleus knapp eine Überraschung und unterlag bei Tabellenführer SV Ramsenthal durch einen Treffer in der Schlussminute mit 0:1. Klare 4:0-Heimsiege feierten der SV Motschenbach und der SV Hutschdorf. Die Partie zwischen Thurnau und Marktschorgast wurde auf den 21. September verlegt.

Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

TSV Neudrossenfeld II - FC Neuenmarkt 5:1 (4:1)

Die mit Landesliga-Spielern verstärkte Heimelf überrollte den FC und entschied mit vier Treffern innerhalb von zehn Minuten die Partie. Majczyna traf etwas glücklich nach einem Eckball, Pauli erhöhte nach Zuspiel von Peeters auf 2:0. Dann war Peeters an der Reihe: Erst köpfte er nach Freistoßflanke ein, dann schloss er nach einem Pass in die Schnittstelle gekonnt zum 4:0 ab. Danach stellte Neuenmarkt auf eine Fünferkette um und stand kompakter. Allerdings schaltete der TSV auch etwas zurück. Die Nachlässigkeiten der Heimelf wurden mit einem Gegentreffer bestraft. In der zweiten Halbzeit verwaltete der Gastgeber die Führung. Der überragende Peeters krönte seine Leistung mit seinem dritten Treffer zum 5:1. In der Schlussphase schoss Gästespieler Ciznar einen Foulelfmeter über das Tor. ds Tore: 1:0 Majczyna (16.), 2:0 Pauli (21. ), 3:0, 4:0 Peeters (23. und 25.), 4:1 Hamacher (43.), 5:1 Peeters (63.). - Schiedsrichter: Barsties (Kronach). - Zuschauer: 100.

Kreisklasse 4 Kulmbach

SG Oberland - TSV Trebgast 1:3 (1:3)

Die Gastgeber machten das Spiel, die Gäste schossen viermal aufs Tor - und trafen dreimal. TSV-Spielertrainer Stöcker eröffnete mit einem Schuss aus 18 Metern den Torreigen, Harreis traf aus 25 Metern und Kerner verwandelte einen Foulelfmeter - 0:3 nach 39 Minuten. Die SG kombinierte bis in den Strafraum, wurde aber entweder am Schuss gehindert oder scheiterte an Gästekeeper Stumpf, der viermal aus der Nahdistanz parierte. Vanderlei nährte mit einem verwandelten Elfmeter die Hoffnungen der Gastgeber auf eine Aufholjagd. Nach dem Seitenwechsel machte die Heimelf Druck, hatten aber weder Schussglück noch die nötige Kaltschnäuzigkeit und das Wohlwollen des Schiedsrichters bei strittigen Aktion. gs Tore: 0:1 Stöcker (6.), 0:2 Harreis (16.), 0:3 Kerner (39./Elfmeter), 1:3 Vanderlei (41./Elfmeter). - Gelb-Rot: Huber (73.)/-. - Schiedsrichter: Puchta (SV Meierhof-Sorg). - Zuschauer: 80. TSV 08 Kulmbach - SSV Kasendorf II 1:1 (0:1)

Die Heimelf baute sofort Druck auf und hatte Chancen, um sogar 2:0 zu führen. Doch nach etwa 20 Minuten häuften sich die Abspielfehler beim TSV, so dass sich die Gäste immer mehr Spielanteile sicherten. Eine Folge dieser Spielentwicklung war das 0:1 in der 31. Minute. Nach der Pause ließ der Gastgeber Leidenschaft und Siegeswillen vermissen. Allerdings gelang Ohnemüller nach dem schönsten Spielzug der Partie noch der Ausgleich. Den verdienten Punkt ließen sich die Kasendorfer aber nicht nehmen. kva Tore: 0:1 Hartmann (31.), 1:1 Ohnemüller (52.). - Schiedsrichter: Kemnitzer (Hof) - Zuschauer: 80. SV Ramsenthal - TSC Mainleus 1:0 (0:0)

Der Spitzenreiter hatte viel Ballbesitz, tat sich gegen die stark verteidigenden Mainleuser aber schwer. Die beste Torchance der ersten Halbzeit gehörte den Gästen, doch SV-Torwart Kraiczi parierte toll. Nach dem Seitenwechsel dominierte die Heimelf, doch zwingende Torchancen waren selten - auch weil die Mainleuser in einigen Situation ruppig zur Sache gingen. Zwei Ramsenthaler mussten verletzt ausgewechselt werden. Der SV blieb geduldig und belohnte sich dafür in der Schlussminute: Kroder erzielte nach einem Freistoß den Siegtreffer. Bester Mann beim SVR war der glänzend aufgelegte Kraiczi. svr Tor: 1:0 Kroder (90.) . - Schiedsrichter: Bloß (Zell) . - Zuschauer: 70. SV Hutschdorf - TSV Stadtsteinach 4:0(2:0)

Sack brachte die Heimelf nach einer Hereingabe von Förster aus fünf Metern in Führung und profitierte beim 2:0 von einem Patzer des Gästekeepers. Nach der Pause bemühten sich die Stadtsteinacher um den Anschlusstreffer, waren aber im Abschluss zu harmlos. Die wenigen gefährlichen Aktionen nach Standards parierte SV-Torwart Schrüfer sicher. Mit dem dritten Treffer von Sack war die Partie entschieden. Förster erzielte noch das 4:0, doch ließ der SV auch viele Chancen ungenutzt. bd Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Sack (19., 34. und 64.), 4:0 Förster (86.). - Schiedsrichter: Weid (Burgkunstadt). - Zuschauer: 45. FC Ludwigschorgast - TDC Lindau 0:4 (0:2)

Mit dem ersten guten Angriff gingen die Lindauer in Führung (4.), was ihnen Sicherheit verlieh. Es entwickelte sich eine kampfbetonte, flotte Partie, in der die Heimelf Chancen hatte, aber Schwächen im Anschluss zeigte. Effektiver waren die Trimmer: Deller nach einem Freistoß per Kopf und ein Eigentor kurz nach dem Seitenwechsel entschieden die Partie frühzeitig. Die Gastgeber bemühten sich um eine Resultatsverbesserung, rannten sich aber immer wieder in der sicheren TDC-Abwehr fest. In der Schlussphase erzielte Schirmer per Elfmeter den 4:0-Endstand, der allerdings etwas zu hoch ausfiel.

Tore: 0:1, 0:2 Deller (4. und 40.), 0:3 Schedewie (48./Eigentor), 0:4

Schirmer (85./Elfmeter). - Schiedsrichter: Engelhardt (Bayreuth). - Zuschauer: 70. SV Motschenbach - BC Leuchau 4:0 (1:0)

Die Motschenbacher Mannschaft festigte mit diesem klaren Heimsieg ihre Position im Tabellenvorderfeld. In der ersten Halbzeit hielten die Leuchauer noch gut dagegen und hatten trotz eines 0:1-Rückstandes nach 45 Minuten noch alle Chancen. Doch als Christian Haas nach dem Seitenwechsel seinen zweiten und dritten Treffer erzielt hatte - den SVM-Kapitän bekamen die Gäste nie in den Griff -, war die Partie entschieden. Lauterbach ließ in der Schlussphase noch den vierten Motschenbacher Treffer folgen. Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Haas (16., 48. und 63.) 4:0 Lauterbach (82.). Schiedsrichter: Michel (SV Steinwiesen). - Zuschauer: 85. red



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren