Neudrossenfeld

Taschner verlängert beim TSV Neudrossenfeld

Markus Taschner bleibt Trainer des Nordost-Landesligisten TSV Neudrossenfeld. Am Donnerstagabend startete der TSV in die Vorbereitung auf die Restrunde - und einigte sich zuvor mit Taschner auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit um ein Jahr.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gibt in Neudrossenfeld weiter die Richtung vor: Markus Taschner. Foto: Archiv/Peter Mularczyk
Gibt in Neudrossenfeld weiter die Richtung vor: Markus Taschner. Foto: Archiv/Peter Mularczyk

"Wir sind hochzufrieden mit der Arbeit von Markus. Seine akribische Arbeit trägt langsam Früchte. Das hat man schon in den letzten Spielen vor der Pause gesehen, und wir sind überzeugt, dass wir noch nicht am Ende der Entwicklung", heißt es aus der sportlichen Leitung. Taschner hat den TSV im Sommer 2019 übernommen. Änderungen gibt es auf der Position des Co-Trainers. Sebastian Brand, langjähriger TSV-Spieler, hat Neudrossenfeld aus beruflichen Gründen verlassen.

Neuer Co-Trainer ist Daniel Stöcker, der das gleiche Amt bei der zweiten Mannschaft in der Kreisliga bekleidet hatte und nun in die Landesliga aufrückt. "Er bringt alles mit, was es auf dieser Position braucht, und hat in den letzten Jahren einiges an Erfahrung gesammelt. Zudem kennt er die Mannschaft bestens und harmoniert sehr gut mit unserem Cheftrainer Markus Taschner, der maßgeblich an der Auswahl seines Co-Trainers beteiligt war."

Stöcker unterschrieb einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2020/21. Die offene Position beim Kreisliga-Team wird von Daniel Freiberger gefüllt. Freiberger gehörte als Torwart-Trainer dem Trainerteam an und wird künftig Cheftrainer Uwe Raster unterstützen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren