Kulmbach
Crossfit

Sindy Meier feiert Heimsieg beim "4. Battle of Kulmbach"

Beim "4. Battle of Kulmbach" gewinnt auch eine Sportlerin des gastgebenden Studios.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kulmbacherin Sindy Meier betreibt seit zwei Jahren Crossfit und gewann beim "4. Battle of Kulmbach" ihre Klasse. Foto: Karl Heinz Weber
Die Kulmbacherin Sindy Meier betreibt seit zwei Jahren Crossfit und gewann beim "4. Battle of Kulmbach" ihre Klasse. Foto: Karl Heinz Weber
+3 Bilder

Der vierte Crossfit-Wettkampf "Battle of Kulmbach" lockte Sportler aus ganz Deutschland und sogar der Tschechischen Republik nach Kulmbach.

Crossfit ist eine Fitnesstrainingsmethode und Wettkampfsport. Dazu gehört Gewichtheben, Sprinten, turnerische Elemente, Eigengewichtsübungen. Dies verlangt und fördert Fähigkeiten in den Bereichen Kraft, Ausdauer, Koordination, Beweglichkeit, Schnelligkeit und Geschicklichkeit.

Im Crossfit-Studio von Ralf Müller, das seit fünf Jahren besteht und 115 Mitglieder im Alter ab 15 Jahren hat, wurden die besten Damen und Herren in drei Disziplinen und zwei Leistungsklassen gesucht. In der Klasse RX starten die besten Athleten. In der Kategorie Scaled werden zwar die gleichen Aufgaben gestellt, allerdings in einer etwas leichteren Variante. Zum Beispiel werden hier die Übungen mit niedrigeren Gewichten absolviert.

Für das Kulmbacher Crossfit-Studio starteten Frank Prediger und Sindy Meier. Kurzfristig musste Sabrina Buß wegen einer Schulterverletzung passen. Die 37-jährige Krankenschwester Sindy Meier, die erst seit zwei Jahren Crossfit trainiert, gewann die Klasse Damen-Scaled. Die zweifache Mutter hatte zuvor erfolgreich Ausdauerläufe bis hin zum Marathon bestritten.

Die Übungen wurden in drei Durchgängen ausgeführt. Die Workouts hatte sich Studiobesitzer Ralf Müller einfallen lassen. Im ersten Durchgang mussten die Sportler 20 Minuten lang ihre Gewichte stemmen bzw. Hocksprünge durchführen. Nach einer Erholungspause ging es im zweiten Durchgang über acht Minuten ans Eingemachte. Der abschließende Durchgang hatte es nochmals in sich. Im Wechsel mussten sieben Minuten lang zehn Strecksprünge und Liegestütze durchgeführt werden, danach folgten zehn Würfe mit dem Medizinball. Wer in den drei Workouts die meisten Wiederholungen schaffte, war Sieger. Vor allem zum Ende der Belastung wurden die Sportler von den begeisterten Fans, Freunden und Angehörigen angefeuert, bis an die Leistungsgrenze zu gehen.

Platzierungen

Damen Scaled: 1. Sindy Meier ( CrossFit Kulmbach), 2. Hannah Trüb (Axt CrossFit Berlin), 3. Annalena Becker (CrossFit Bayreuth). - Damen RX: 1. Susan Treppner (Functional Fitness Jena), 2. Sarah Birkefeld (CrossFit Munich), 3. Katharina Isele (Ben's Gym am Lech).

Herren Scaled: 1. Thomas Rückerl (CrossFit Grafenwöhr), 2. Karel Tichacek (Get UP Gym/ Tschechische Republik), 3. Max Heckel (CrossFit Amberg).

Herren RX: 1. Max Keller (CrossFit Albatros), 2. Tomás Sleis (CrossFit Independent/Tschechische Republik), 3. Ferdinand Hirsch (Ben's Gym am Lech).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren