Rugendorf
Tischtennis

Siegesserie des TTC Rugendorf endet gegen den Spitzenreiter

Der TTC Rugendorf verliert gegen den TSV Bad Königshofen II mit 3:9.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rugendorfer Stefan Schirner bot gegen den TSV Bad Königshofen II eine seiner besten Saisonleistungen und besiegte Lukas Schwarz klar mit 3:0.  Foto: Monika Limmer
Der Rugendorfer Stefan Schirner bot gegen den TSV Bad Königshofen II eine seiner besten Saisonleistungen und besiegte Lukas Schwarz klar mit 3:0. Foto: Monika Limmer
Der Tabellenführer war eine Nummer zu groß: Die vier Spiele andauernde Siegesserie des TTC Rugendorf in der Herren-Bayernliga endete mit einer 3:9-Heimniederlage gegen die Bundesligareserve des TSV Bad Königshofen.


Bayernliga, Herren

TTC Rugendorf - TSV Bad Königshofen II 3:9

Die Königshofener gingen die Partie mit großem Respekt an und boten erst zum zweiten Mal in der Rückrunde ihren Spitzenspieler Filip Zeljko auf.

Zum Auftakt besiegten die Holan-Brüder Jan und Pavel das Gästedoppel Miszewski/Itagaki souverän mit 3:0. Doch die beiden anderen Doppel gingen ebenso klar an Königshofen.

Die erste Einzelrunde eröffneten Jan Holan und der bundesligaerfahrene Christoph Schüller. Der Rugendorfer holte in jedem Durchgang acht Punkte oder mehr, für einen Satzgewinn reichte es aber nicht. Es war Holans erste Rückrundenniederlage. Ähnlich lief die Partie seines Bruders Pavel gegen Zeljko. Der Rugendorfer gestaltete das Spiel offen, brachte nach gewonnenem ersten Satz aber im zweiten Durchgang eine 6:3-Führung nicht ins Ziel und verlor das Duell mit 1:3.

In blendender Form präsentierte sich Stefan Schirner im Duell mit Gästespieler Lukas Schwarz. Der Rugendorfer diktierte die Ballwechsel und ließ seinem Gegner kaum Luft zum Durchschnaufen. Schirner gewann das einseitige Spiel mit 11:6, 11:7 und 11:5.

Ebenso deutlich fiel die Niederlage von Daniel Hoffmann gegen Marcin Miszewski aus. Enger verlief das Duell zwischen Mario Puzik und dem zwölfjährigen Akito Itagaki (Nummer 2 der bayerischen B-Schüler-Rangliste). Nach zwei Sätzen stand es 1:1, dann streute der Königshofener immer wieder gekonnt Rückhandschläge ein und feierte einen Vier-Satz-Sieg. Da auch Alexander Jobst (1:3 gegen Leon Sick) verlor, lagen die Rugendorfer nach der ersten Einzelrunde mit 2:7 zurück.

Im Duell der Spitzenspieler legte Jan Holan gegen den klar favorisierten Zeljko eine 2:0-Satzführung vor, verlor aber im dritten Durchgang den Faden und unterlag mit 6:11. Doch dann knüpfte er wieder an das sehr hohe Niveau der ersten beiden Sätze an und verwandelte im vierten Abschnitt den Matchball zum 11:9. Doch weitere Siege der Gastgeber gab es für die zahlreichen Zuschauer nicht zu bejubeln. Pavel Holan (gegen Schüller) und Schirner (gegen Miszewski) zogen jeweils nach vier Sätzen den Kürzeren, so dass die 3:9-Niederlage der Rugendorfer besiegelt war. Dennoch bleibt der TTC auf dem fünften Tabellenplatz.

Am kommenden Samstag (14 Uhr) steht dann beim SV DJK Eggolsheim (4. Platz) das nächste Spitzenspiel an. Das Hinspiel verloren die Rugendorfer trotz Heimvorteils mit 6:9.

Ergebnisse: J. Holan/P. Holan - Miszewski/Itagaki 3:0 (11:7, 11:3, 11:5), Schirner/Puzik - Zeljko/Schüller 0:3 (9:11, 2:11, 9:11), Hoffmann/Jobst - Schwarz/Sick 0:3 (6:11, 2:11, 11:13), J. Holan - Schüller 0:3 (8:11, 9:11, 8:11), P. Holan - Zeljko 1:3 (11:8, 7:11, 11:13, 9:11), Schirner - Schwarz 3:0 (11:6, 11:7, 11:5), Hoffmann - Miszewski 0:3 (5:11, 3:11, 4:11), Puzik - Itagaki 1:3 (11:13, 11:3, 6:11, 8:11), Jobst - Sick 1:3 (5:11, 11:6, 6:11, 9:11), J. Holan - Zeljko 3:1 (12:10, 11:2, 7:11, 11:9), P. Holan - Schüller 1:3 (11:9, 10:12, 6:11, 6:11), Schirner - Miszewski 1:3 (7:11, 6:11, 11:7, 7:11). gn
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren