Kulmbach
Hallenfußball

Rundschau-Cup: "Gruppe C wird richtig spannend"

Die Vorrunden-Gruppen für den 35. Rundschau-Cup stehen fest. Der ausrichtende VfB Kulmbach trifft in Gruppe A auf den Vorjahressieger ATS Kulmbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Welchen Vereinsnamen haben wir da aus dem Lostopf gezogen? Die Glücksfeen Matteo (links) und Toni Pachali entrollen natürlich eigenständig jedes Los - egal wie lange es dauert. "Vatanspor Kulmbach" ist aber auch ein sehr langer Name.  Foto: Markus Klein
Welchen Vereinsnamen haben wir da aus dem Lostopf gezogen? Die Glücksfeen Matteo (links) und Toni Pachali entrollen natürlich eigenständig jedes Los - egal wie lange es dauert. "Vatanspor Kulmbach" ist aber auch ein sehr langer Name. Foto: Markus Klein
Die Fußball-Bezirksligisten ATS Kulmbach, SSV Kasendorf und VfR Katschenreuth bilden die Köpfe der drei Vorrunden-Gruppen der 35. Kulmbacher Hallen-Stadtmeisterschaft. Welcher Verein in welche Gruppe kommt haben die Zwillingsbrüder Matteo und Toni (sie werden am Montag drei Jahre alt) schon ausgelost. Doch jetzt wird es richtig spannend. Bedächtig entfaltet Toni den Zettel. Gespannt versucht sein Vater Sylvio Pachali einen Blick zu erhaschen. Toni hat den Verein seines Vaters gezogen. Der VfB Kulmbach trifft bereits in der Gruppenphase auf Vorjahressieger ATS.
"Das habe ich mir jetzt nicht unbedingt gewünscht", sagt Sylvio Pachali und knirscht beim Lächeln leicht mit den Zähnen. Seit zehn Jahren organisiert er den Rundschau-Cup, als Vorsitzender der Fußball-Abteilung des VfB gehöre das zu seinen Aufgaben. "Ich mache es auch sehr gerne. Es ist eines der herausragenden Turniere in der Region und leitet das neue Jahr gebührend ein." Nicht nur der sportliche Aspekt reizt ihn, "man trifft auch viele bekannte Gesichter und bekommt Gelegenheit zum Plausch."

Mehr als 1000 Zuschauer werden am 13. Januar beim Turnier in der Kulmbacher Sporthalle Weiher erwartet. "Die Stimmung ist jedes Jahr ein Highlight. Besonders schön ist es natürlich, wenn wir gewinnen", sagt Pachali. Das war in den Jahren 2014 und 2015 der Fall.

Zuletzt gewann der ATS Kulmbach das spannende Endspiel gegen den Überraschungsfinalisten TSV Stadtsteinach mit 5:3. Der Kreisligist hatte eine der beiden Wildcards gewonnen und sich so das Startrecht bei der Stadtmeisterschaft gesichert.

Diesmal nehmen drei Vereine aus dem Landkreis teil, da der Blaicher SC abgesagt hat. Die Wildcards bekommen Bezirksligist SSV Kasendorf (Gruppe B) und die Kreisklassisten TSC Mainleus (B) und SV Motschenbach (C).

Die Gruppenaufteilung findet Sylvio Pachali ausgewogen und "die Gruppe C wird richtig spannend". In der trifft Bezirksligist VfR Katschenreuth auf den Kreisklassen-Spitzenreiter TSV 08 Kulmbach, der 2017 eine starke Leistung zeigte und dem TSV Stadtsteinach im Halbfinale erst nach Siebenmeterschießen unterlag. Für eine Überraschung wollen in dieser Gruppe der SV Motschenbach und der SV Burghaig (A-Klasse) sorgen.


Wichtige Infos zum 35. Rundschau-Cup


Der 35. Rundschau-Cup findet am 13. Januar in der Kulmbacher Sporthalle Weiher (Alte Forstlahmer Straße 16) statt. Beginn ist um 10 Uhr.
Das Turnier startet mit zwölf Mannschaften, die in drei Vierer-Gruppen eingeteilt sind. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe sowie die zwei besten Drittplatzierten ziehen ins Viertelfinale ein.
Gruppe A: ATS Kulmbach, VfB Kulmbach, TSV Melkendorf, Vatanspor Kulmbach.
Gruppe B: SSV Kasendorf, BC Leuchau, TSC Mainleus, 1. FC Kirchleus.
Gruppe C: VfR Katschenreuth, TSV 08 Kulmbach, SV Burghaig, SV Motschenbach
Der Sieger erhält neben dem Wanderpokal ein Preisgeld von 550 Euro.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren