Rugendorf
Tischtennis

Rugendorf verlässt Abstiegszone

Gegen das punktlose Schlusslicht TV Glück-Auf Wackersdorf landen die Tischtennis-Herren des TTC Rugendorf in der Verbandsliga Nordost einen ungefährdeten 9:4-Pflichtsieg. Vor allem in den Doppeln gab es eine Leistungssteigerung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Überzeugten für Rugendorf im Doppel und Einzel: Cathrin Singer und Bernd Kirsch. Foto: Monika Limmer
Überzeugten für Rugendorf im Doppel und Einzel: Cathrin Singer und Bernd Kirsch. Foto: Monika Limmer

Aufatmen bei den Tischtennis-Herren des TTC Rugendorf: Gegen den TV Glück Auf Wackersdorf gelang ein überzeugender Sieg, mit dem man die Abstiegszone der Verbandsliga Nordost verließ.

Herren-Verbandsliga Nordost

TTC Rugendorf - Glück Auf Wackersdorf 9:4. - In dieser Saison sind die Doppel die Problemdisziplin der Rugendorfer. Doch gegen Wackersdorf legte der TTC mit zwei Siegen den Grundstein zum Gesamterfolg. Zunächst siegten Pavel Holan/Daniel Hoffmann souverän in drei Sätzen gegen das Brüderpaar Stopfer.

Paul Hofmann und Alexander Jobst hielten gegen das Gästespitzenduo Jonas Dinter/Marcel Havlicek lange Zeit sehr gut mit, mussten sich aber im Entscheidungssatz geschlagen geben. Dafür ließen Cathrin Singer/Bernd Kirsch im "Dreierdoppel" Hans Zilch und Benjamin Fremmer nicht den Hauch einer Chance.

In den Einzeln gewann Pavel Holan gegen Eric Stopfer souverän in vier Sätzen. Daniel Hoffmann fand gegen den quirligen und aggressiv angreifenden Jonas Dinter kein Mittel. Paul Hofmann hatte nach verlorenem Eingangssatz gegen Tim Stopfer alles im Griff. Alexander Jobst musste sich dem Tschechen Marcel Havlicek trotz Steigerung mit 0:3 geschlagen geben.

Eine interessante Partie zwischen Bernd Kirsch und Benjamin Fremmer bekamen die vielen Zuschauer geboten. Erst im Entscheidungssatz setzte sich die Rugendorfer Nummer 5 sicher durch. Cathrin Singer gab gegen Hans Zilch nur elf Punkte ab und brachte die Gastgeber mit 6:3 in Führung.

Das Spitzenduell zwischen Holan und Dinter entwickelte sich zu einer einseitigen Begegnung. Der Rugendorfer fegte Dinter mit 3:0 von der Platte.

Packendes Duell der "Zweier"

Wesentlich spannender verlief die Auseinandersetzung der beiden "Zweier": Daniel Hoffmann wehrte gegen Eric Stopfer im Entscheidungssatz einen Matchball ab, um sich dann in der Verlängerung etwas glücklich den Siegpunkt zu erkämpfen.

Obwohl Paul Hofmann alles versuchte, musste er Havlicek nach vier Sätzen zum Sieg gratulieren. Den Endstand besorgte Alexander Jobst, der gegen Tim Stopfer mit 3:0 gewann.

Holan/Hoffmann - Stopfer/ Stopfer 3:0; Hofmann/Jobst - Dinter/Havlicek 2:3; Kirsch/ Singer - Zilch/Fremmer 3:0; Holan - E. Stopfer 3:1; Hoffmann - Dinter 0:3; P. Hofmann - T. Stopfer 3:1; Jobst - Havlicek 0:3; Kirsch - Fremmer 3:2; Singer- Zilch 3:0; Holan - Dinter 3:0; D. Hoffmann - E. Stopfer 3:2; P. Hofmann - Havlicek 1:3; Jobst - T. Stopfer 3:0.G.N.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren