Rugendorf
Tischtennis

Rugendorf gibt Rote Laterne ab

Die Tischtennis-Herren des TTC Rugendorf feierten einen wichtigen 9:4-Sieg im Abstiegskampf der Verbandsoberliga Nord.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Rugendorfer Nachwuchsspieler Paul Hofmann vergab drei Matchbälle und verlor sein Einzel unglücklich. Foto: Herbert Gillig
Der Rugendorfer Nachwuchsspieler Paul Hofmann vergab drei Matchbälle und verlor sein Einzel unglücklich. Foto: Herbert Gillig

Der TTC Rugendorf hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Tischtennis-Verbandsoberliga Nord einen wichtigen Sieg eingefahren. Im Kellerduell gegen den TV Altdorf gewannen die Rugendorfer mit 9:4 und gaben den Gästen aus Mittelfranken die Rote Laterne mit auf den Heimweg.

Am letzten Vorrundenspieltag empfängt der TTC (7.) am kommenden Samstag den TV Erlangen (8.).

Herren-Verbandsoberliga Nord

TTC Rugendorf - TV Altdorf 9:4. - In den Doppeln lief zunächst nicht alles nach Plan für den TTC. Die Brüder Jan und Pavel Holan holten den erwarteten Punkt gegen Maly/Braun. Das neu zusammengestellte Duo Hoffmann/Puzik wehrte sich gegen das Gästespitzendoppel Spille/Kirner tapfer, aber ohne Erfolg. Im "Dreierdoppel" spielte erstmals Alex Jobst mit dem jungen Paul Hoffmann zusammen. Doch auch sie mussten gegen Roubicek/Rust eine nach knappen Satzständen deutliche 0:3-Niederlage hinnehmen.

Ein Wechselbad der Gefühle durchlebte Jan Holan gegen seinen Landsmann Petr Maly. Nach einer sehr spannenden Begegnung triumphierte Holan mit 3:2. Der Altdorfer Spitzenspieler Daniel Spille hatte gegen die Rugendorfer Nummer 2, Pavel Holan, keine Chance. Insgesamt gelangen Spille nur elf Punktegewinne.

Daniel Hoffmann hatte zuvor noch nie gegen Steffen Kirner gewinnen können. Doch diesmal hielt der Rugendorfer seine Konzentration hoch und entschied den fünften Satz mit 11:5.

Die Mittelfranken kamen durch einen Vier-Satz-Sieg von Jan Roubicek gegen Alexander Jobst etwas näher. Dass auch Mario Puzik wieder siegen kann, zeigte er durch eine überzeugende Leistung gegen Peter Braun. Mit konsequenten und variablen Angriffsaktionen feierte er einen verdienten Vier-Satz-Sieg.

Hofmann schnuppert am Sieg

Auch das Abschlussmatch der ersten Einzelrunde zwischen dem Nachwuchstalent Paul Hofmann und dem Altdorfer Thorsten Rust bot den zahlreichen Zuschauern attraktives Tischtennis. Im fünften Satz führte der Gästeakteur schon mit 6:2. Nach einer furiosen Aufholjagd hatte der junge Rugendorfer beim Stand von 10:7 drei Matchbälle, vergab jedoch alle und verlor. So führte Rugendorfer nur noch mit 5:4.

In der zweiten Einzelrunde sollte nun alles in TTC-Hand bleiben. Zunächst zeigte sich Spitzenmann Jan Holan formverbessert und siegte völlig verdient nach vier Sätzen gegen Daniel Spille. Nachdem Pavel Holan auch mit seinem Landsmann Petr Maly machte, was er wollte, standen die Zeichen für Rugendorf auf Sieg. Das Unentschieden sicherte bereits Daniel Hoffmann gegen Jan Roubicek ab.

Alexander Jobst war gegen den Altdorfer Routinier Steffen Kirner nur Außenseiter. Doch der Rugendorfer setzte sich durch ein überzeugendes Angriffsspiel durch und machte den 9:4-Erfolg perfekt

J. Holan/P. Holan - Maly/Braun 11:4, 8:11, 11:4, 11:5; Hoffmann/Puzik - Spille/Kirner 5:11, 8:11, 11:9, 7:11; Jobst/Hofmann - Roubicek/Rust 9:11, 6:11, 9:11; J. Holan - Maly 11:6, 2:11, 7:11, 11:1, 11:8; P. Holan - Spille 11:3, 11:2, 11:5; Hoffmann - Kirner 5:11, 11:6, 22:20, 4:11, 11:5; Jobst - Roubicek 11:6, 8:11, 6:11, 8:11; Puzik - Braun 11:9, 9:11, 11:9, 11:7; Hofmann - Rust 11:7, 7:11, 8:11, 11:6, 10:12; J. Holan - Spille 15:13, 11:7, 6:11, 11:7; P. Holan - 11:6, 11:2, 11:9; Hoffmann - Roubicek 11:3, 11:7, 14:12; Jobst - Kirner 5:11, 11:6, 14:12, 10:12, 11:6.G.N.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren